Ubisoft deutet kommende Titel gerne mal auf interessante Art und Weise an. Zuletzt sorgte ein Easter Egg im aktuellen Tom Clancy's The Division 2 für Aufsehen, denn dieses legte womöglich das Setting des nächsten Assassin's Creed nahe. Interpretiert man ein Poster im aktuellen Titel richtig, dann dreht sich der neue Teil der bekannten Spielereihe rund um die Wikinger.
Bislang war das aber nur Spekulation aufgrund des vorgefundenen Posters in The Division 2, doch jetzt gibt es weitergehende Gerüchte zum neuen Serienableger, der gegenwärtig unter dem Codenamen Assassin's Creed: Kingdom entstehen soll. Der renommierte Journalist Jason Schreier von Kotaku hat mal wieder seine berühmt-berüchtigten Quellen bemüht und ging auf Spurensuche.
In Folge dessen konnte Schreier nach eigenen Angaben unabhängig vom Poster in The Division 2 nun bestätigen, dass das neue Assassin's Creed tatsächlich auf ein Wikinger-Setting setzen wird. Schreier bezieht sich insoweit auf zwei anonyme Quellen, die diesen Umstand unabhängig voneinander bestätigt hätten. Da die Spielereihe das aktuelle Jahr 2019 auslässt, dürfte Assassin's Creed: Kingdom demnach 2020 auf den Markt kommen - dann vermutlich pünktlich zu den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlet.
Über das bestätigte Setting hinaus, wisse man laut Schreier gegenwärtig aber noch recht wenig über den Titel. Ubisoft habe sich auf Rückfrage zu den aktuellen Spekulationen nicht äußern wollen.

Kommentar schreiben