Age of Empires IV - Test/Review
Was haben die Reise von Kolumbus und die Age of Empires-Reihe gemeinsam?
Von Timm Woita am 11.11.2021 - 13:54 Uhr

Fakten

Plattform

PC

Publisher

Microsoft

Entwickler

Relic Entertainment

Release

28.10 2021

Genre

Strategie

Typ

Vollversion

Pegi

12

Webseite

Preis

59,99 Euro

Media (10)

Fazit & Wertung

Grafik
Sound
Bedienung
Spielspaß
Atmosphäre
Multiplayer
Preis/Umfang
80%

Timm meint: Der vierte Teil der Age of Empires Reihe ist ein starkes Strategiespiel, bei dem die Teufel aber im Detail liegen!

Age of Empires 4 ist ohne Frage ein starkes Spiel. Die Kampagne spielt geschichtshistorisch in einer sehr interessanten Epoche und bietet mit seiner audiovisuellen Untermalung in Form von Videosequenzen und Erklärungen auf ganz hohem Niveau. Ich möchte sogar sagen, dass ich bei kaum einem anderen Titel mehr gelernt habe. Die Schlachten sind authentisch gestaltet und die Völker spielen sich verschieden genug, um auch auf längere Zeit Abwechslung zu haben. Allerdings orientiert sich Age of Empires 4 in vielen Belangen zu sehr am herausragenden Age of Empires 2, ohne die gleiche spielerische Tiefe zu bieten. Außerdem versucht Age of Empires 4 zu wenig Neues. Das muss nicht unbedingt immer negativ sein, birgt aber gerade hier die Teufel: Warum die Komfortfunktionen, wie das Rufen aller Arbeiter in den Dorfplatz bei Angriffen, oder das Weiterentwickeln von Einheiten nicht mit einbauen? Das sind zwar nur kleine Teufel, aber dieser liegt bekanntlich im Detail. Persönlich hoffe ich aber, dass Age of Empires 4 gerade aufgrund des Mod-Supports noch einen Schritt nach vorne macht.

Richtig gut
  • acht verschiedene Völker
  • Völker spielen sich sehr unterschiedlich
  • Mod-Support
  • Kampagne sehr lehrreich
  • vier verschiedene Kriege in der Kampagne mit 35 Missionen
  • Kampagne abwechslungsreich
  • orientiert sich an Age of Empires 2
  • Soundkulisse top
Verbesserungswürdig
  • orientiert sich vielerorts zu sehr an Age of Empires 2
  • KI manchmal dumm
  • Mod-Support kommt erst später
  • fehlende Komfortfunktionen
  • Grafisch keine Pracht
  • Zoom-Funktion zu schwach
Anforderungen
PC (Minimum):
• Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
• Betriebssystem: Windows 10 64bit | Windows 11 64bit
• Prozessor: Intel Core i5-6300U or AMD Ryzen 5 2400G | CPU with AVX support required
• Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
• Grafik: Intel HD 520 or AMD Radeon RX Vega 11
• DirectX: Version 12
• Speicherplatz: 50 GB verfügbarer Speicherplatz
Getestet für
PC

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen