Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Bereits einige Wochen vor dem offiziellen Launch der Intel Rocket-Lake-S-Prozessoren wurden die passenden Mainboards mit dem neuen Z590-Chipsatz in den Handel gebracht. Auch Hersteller ASUS hat schon einige Modelle verfügbar. Wir durften das ASUS TUF Gaming Z590-Plus WIFI auf den Prüfstand schicken! In eigener Sache
Aufgrund von NDA-Vorgaben wurde das ASUS TUF Gaming Z590-Plus WIFI Mainboard mit einem Intel Core i9-10900K getestet. Erst nach dem NDA-Ablauf von Intel (voraussichtlich Ende März) wird ein weiterer Artikel auf Basis eines Intel Core i9-11900K Prozessors bei uns veröffentlicht.
Über ASUS TUF Gaming
TUF Gaming ist die brandneue Power für alle, die eine überragende Haltbarkeit, zuverlässige Stabilität und einen hohen Wert im PC-Gaming fordern. Wir haben ein umfangreiches Sortiment an Mainboards, Notebooks und Desktop-PCs, Gehäusen, Tastaturen, Mäusen und Headsets entwickelt. Viele weitere spannende Innovationen sind bereits unterwegs.
Jedes TUF-Gaming-Produkt wird gründlich auf Stabilität und Langlebigkeit getestet, ist mit speziellen Gaming-Funktionen ausgestattet und zeichnet sich durch einen einzigartigen und unverwechselbaren Style aus. Wir haben uns zusätzlich mit namhaften Komponentenherstellern zusammengeschlossen, um die TUF Gaming Alliance zu bilden, ein wachsendes Ökosystem von Produkten, die Kompatibilität und einen passenden Look garantieren.

Datenblatt
• Format: ATX (305 x 244 mm) • Chipsatz: Intel Z590 • Sockel: LGA 1200 (für Intel-CPUs der 10. und 11. Core-Generation) • RAM: 4x DDR4 (3.200 MHz, bis zu 5.133 MHz mittels OC) Dual-Channel Max. 128 GB • Slots (physisch): 1x PCIe 4.0 x16 (elektrisch x16) 1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch x4) 2x PCIe 3.0 x1 Kompatible Multi-VGA-Konfigurationen: keine • Interne Anschlüsse: 1x M.2 (PCIe 4.0 x4; 2242 bis 22110 - nur mit Intel 11. Gen) 1x M.2 (PCIe 3.0 x4 & SATA; 2242 bis 22110) 1x M.2 (PCIe 3.0 x4 & SATA; 2242 bis 2280) 6x SATA 6G 1x USB-C (ein Header, USB 3.2 Gen 1, max. 5 GBit/s) 2x USB 3.0 (ein Header, USB 3.2 Gen 1, max. 5 GBit/s) 4x USB 2.0 (zwei Header, max. 480 MBit/s) 1x CPU Over Voltage Jumper 1x Front Panel Audio Header (AAFP) 1x 20-3-Pin System Panel Header mit Chassis-Intrusion-Funktion 1x Clear CMOS Header 1x COM Port Header 1x Thunderbolt Header • Lüfter-Header: 1x CPU (4-Pin) 1x CPU OPT Fan (4-Pin) 1x AIO/Pumpe (4-Pin) 3x Gehäuselüfter (4-Pin) • RGB-Header: 2x 4-Pin RGB-Header (12V) 2x 3-Pin RGB-Header (digital, 5V) • Externe Anschlüsse: 1x USB 3.2 Typ C (USB 3.2 Gen 2x2, max. 20 GBit/s) 2x USB 3.1 Typ A (USB 3.2 Gen 2, max. 10 GBit/s) 2x USB 3.1 Typ A (USB 3.2 Gen 1, max. 5 GBit/s) 2x USB 2.0 Typ A 1x HDMI 1x DisplayPort 2x WLAN-Antenne (Intel AX210) 1x 2,5-Gigabit-LAN (Intel I225-V) 5x 3,5 mm Klinke (Realtek ALC S1200A) 1x S/PDIF (optisch) 1x PS/2 Keyboard/Maus Kombo • Stromversorgung: 1x 24-Pin ATX 12V 1x 8-Pin ATX 12V 1x 4-Pin ATX 12V • Herstellergarantie: 3 Jahre
Preis: 219 Euro (Stand: 09.04.2021)
Testplattform
• Prozessor: Intel Core i9-10900K • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3200 • Grafikkarte: KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX [1-Click OC] • Prozessorkühler: Alpenföhn Brocken 3 • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 • Festplatten: Toshiba RC500 500GB • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Peripherie: Razer DeathAdder Chroma, Razer BlackWidow Ultimate Chroma und Astro Gaming A40 Headset • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Kommentar schreiben