ASUS ROG Strix B660-A Gaming WIFI D4 - Test/Review
Zum Launch der Intel Alder Lake Prozessoren (12. Core Generation) wurde auch der Mittelklasse-Mainboardchipsatz „B660“ präsentiert. Wir durften das ASUS ROG Strix B660-A Gaming WIFI D4 auf den Prüfstand schicken!
Von Christoph Miklos am 17.05.2022 - 16:02 Uhr

Intel B660 Chipsatz

Passend zum Verkaufsstart der neuen Intel Alder Lake Prozessoren gibt es auch neue Mainboards mit dem Intel B660 Chipsatz (Mittelklasse). Neu ist auch der Sockel: Auf LGA 1200 folgt LGA 1700. An der Hierarchie der Intel Chipsätze hat sich auch in der 600er-Serie nichts verändert. Der Intel Z690 Chipsatz bleibt das Flaggschiff des Sockels LGA 1700. Mit diesem teilt sich der H670 sehr viele Eigenschaften. Ein Overclocking der CPU bleibt aber dem Z-Chipsatz vorenthalten. Weitere Abstriche sind bei den schnellen USB-Ports zu verbuchen. Diese muss der B660 im Vergleich zum H670 auch hinnehmen. Gemeinsam haben die beiden Chipsätze allerdings ein erlaubtes Speicher-Overclocking und den Support einer an die CPU angebundenen PCIe Gen4 NVMe SSD. Der kleinere Chipsatz bietet dafür aber eine schmalere Anbindung an die CPU (vier statt acht Lanes) und insgesamt weniger Lanes für weitere Steckplätze oder verbaute Komponenten. Auch unterstützt der B660 DDR5-Arbeitsspeicher.

1 Kommentar

Scottnup vor 3 Tagen

Hi all! This is a good site.

Kommentar schreiben

Artikel auf einer Seite anzeigen