Teufel STEREO M 2: jedes Detail tonangebend
Moderne Streaming-Technologie trifft in den STEREO M 2 auf klassische Hi-Fi-Tugenden. Die beiden 3-Wege-Lautsprecher verbinden sich untereinander kabellos und empfangen Musik-Streams via Airplay 2, Chromecast oder direkt aus der Spotify-App.
Von Christoph Miklos am 17.01.2024 - 01:01 Uhr - Quelle: Pressemitteilung

Fakten

Hersteller

Teufel

Release

1979

Produkt

Lautsprecher

Webseite

Media (1)

Moderne Streaming-Technologie trifft in den STEREO M 2 auf klassische Hi-Fi-Tugenden. Die beiden 3-Wege-Lautsprecher verbinden sich untereinander kabellos und empfangen Musik-Streams via Airplay 2, Chromecast oder direkt aus der Spotify-App. Radiofans wählen dank der Integration von TuneIn ihre Favoriten aus tausenden von Sendern. Koaxial-Chassis für beste Präzision
Die STEREO M Lautsprecher verfügen jeweils über eine große Wok-Bassmembran unten sowie einem von Lautsprecher Teufel entwickelten Koaxial-Chassis oben. In letzterem verschmelzen Mittel- und Hochtöner zu einem Bauteil. Das spart Platz und sorgt für eine besonders präzise Wiedergabe. Da Hoch- und Mittelton am gleichen Ort entstehen, werden sie als Punktschallquelle wahrgenommen. Jede Lautsprecherbox beherbergt drei Digital-Verstärker, je einen pro Treiber mit einer Gesamtleistung von 100 Watt (RMS). Mit dieser üppigen Leistung beschallen die STEREO M 2 mühelos auch größere Zimmer.
Streaming für alle!
Mit Airplay 2 und Chromecast unterstützen die STEREO M 2 die beiden wichtigsten Streaming-Systeme und spielen so alle Inhalte von Apple- beziehungsweise Android-Geräten – auch auf mehreren kompatiblen Lautsprechern synchron im Multiroom-Verbund. Zusätzlich stehen die Speaker direkt in der App des Streamingdienstes Spotify parat. Der Internetradio-Dienst TuneIn mit tausenden Radiosendern rundet das pralle Paket an Streaming-Optionen ab. Zusätzlich zu WLAN sind die STEREO M 2 auch mit Bluetooth 5.0 ausgestattet, ideal um Geräte zu verbinden, denen man keinen Netzwerkzugriff erlauben möchte.
Smarte Bedienung
Zusätzlich zur Steuerung per App stehen die wichtigsten Funktionen auch direkt am Gerät zur Verfügung. Das Bedienelement wird bei Annäherung beleuchtet und verfügt über Tasten für Quellenwahl sowie drei Favoriten. Letztere werden in der Teufel Home App wahlweise mit einem Spotify-Stream oder einer TuneIn-Radiostation belegt. Das zentrale Rad-Element regelt nicht nur die Lautstärke, sondern auch Play/Pause sowie Titelsprung vor und zurück.
Clevere Technik
So kabellos die STEREO M 2 auch sind, bringen sie selbstverständlich auch klassische Anschlüsse mit. Über den optischen Eingang empfangen die Lautsprecher perfekt lippensynchron den Ton eines angeschlossenen Fernsehers. Am Stereo-Cinch-Eingang finden alle möglichen Zuspieler Anschluss, zum Beispiel vorverstärkte Plattenspieler. Alternativ zum integrierten WLAN lassen sich die STEREO M 2 auch per Ethernetkabel ins Heimnetz einbinden.
Schick und flexibel
Beide Lautsprecher der STEREO M 2 verfügen über eigene Verstärker und benötigen entsprechend auch beide einen Stromanschluss. Was sie jedoch nicht brauchen, ist eine Kabelverbindung untereinander. „Durch die Funkübertragung zwischen den Boxen ergeben sich ganz neue Aufstellmöglichkeiten“, erklärt Dennis Bahrke, Director Product Marketing & Partnerships bei Lautsprecher Teufel. Je nach Gusto zeigen sich die STEREO M 2 dezent und im wahrsten Wortsinn bedeckt. Alternativ verzichtet man auf die durch kräftige Magnete an Ort und Stelle gehaltenen Stoffabdeckungen und gibt den Blick auf die Töner frei. Beide Farbvarianten zeichnet die Oberflächenveredelung mit hochwertigem Schleiflack aus.
Preis und Verfügbarkeit
Die STEREO M 2 sind ab sofort in den Farben Schwarz und Weiß zum Paarpreis von 999,99 Euro im Teufel Webshop sowie in allen Teufel Stores erhältlich.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben