Seit der Veröffentlichung von Tom Clancy's Splinter Cell: Blacklist im Jahr 2013 warten Fans auf ein neues Abenteuer rund um Agenten Sam Fisher.
Zwar wurde in der Vergangenheit betont, dass man die Marke keineswegs ad acta gelegt habe, es aktuell aber mit Assassin's Creed, oder Ghost Recon andere Prioritäten gebe. Doch auf der E3 2019 könnte tatsächlich das nächste Splinter Cell bekannt gegeben werden.
Zu den andauernden Spekulationen um ein neues Splinter Cell kommt nun nämlich ein recht eindeutiger Hinweis dazu, dass Ubisoft auf der E3 2019 in der kommenden Woche endlich Nägel mit Köpfen machen könnte. Offenbar versehentlich ist nämlich ein neuer Produkteintrag bei GameStop aufgetaucht, der zwischenzeitlich wieder entfernt wurde - doch bei Twitter wurde dieser selbstverständlich für die Nachwelt festgehalten. Bei dem besagten Produkteintrag handelt es sich zwar nicht um ein neues Videospiel zur Reihe, allerdings um einen Nachbau des Sichtgeräts von Sam Fisher, welches für 39,99 Dollar verkauft werden soll. In diesem Kontext ist explizit von einem "E3 collectible" die Rede, also einem Sammlergegenstand anlässlich der bevorstehenden Branchenmesse.
Da es eher unwahrscheinlich ist, dass Ubisoft einen derartigen Artikel ohne eine zugehörige Spielankündigung auf den Markt bringt, dürfte es sich folglich um ein Begleitobjekt anlässlich der Vorstellung eines neuen Splinter Cell handeln.

Kommentar schreiben