Sicherheit beim Online-Gaming – so erkennt man eine seriöse Gaming-Plattform im Internet!
Die Digitalisierung macht auch bei der Freizeitgestaltung keinen Halt – Online-Games sind so beliebt wie nie zuvor und bestimmen einen wesentlichen Teil der Freizeit vieler Menschen hierzulande.
Von Christoph Miklos am 03.12.2021 - 13:43 Uhr - Quelle: E-Mail

Fakten

Hersteller

Gamezoom.net

Release

Anfang 2000

Produkt

Gaming-Zubehör

Webseite

Die Digitalisierung macht auch bei der Freizeitgestaltung keinen Halt – Online-Games sind so beliebt wie nie zuvor und bestimmen einen wesentlichen Teil der Freizeit vieler Menschen hierzulande. Dabei sind es längst nicht nur Kinder und Jugendliche, die sich der aufregenden und bunte Spiele-Welt auf dem Computer, der Spielekonsole oder auf dem Smartphone oder Tablet hingeben. Fast die Hälfte aller Gaming-Fans ist über 18 Jahre alt. Digitale Spielinhalte sind aus dem heutigen Zeitalter kaum noch wegzudenken. Im Internet gibt es dabei mittlerweile ein Überangebot an Gaming-Plattformen und Spiele-Apps. Die meisten Spiele lassen sich dabei völlig kostenlos genießen und werden durch Werbeinhalte finanziert. Doch kann das vernetzte Spielen im Internet auch einige Risiken beinhalten. Nur die wenigsten Gamer hierzulande interessieren sich wirklich für die IT-Sicherheit ihrer mobilen Endgeräte oder Computer, so dass Schadsoftware sehr leicht Zugang zum eigenen System erhalten kann. Wer nicht aufpasst, könnte in die Phishing-Falle oder ungewollt im Social Engineering mitwirken.
Die Sicherheit beim Spielen im Internet sollte auf keinen vernachlässigt werden. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um schnell und einfach herauszufinden, ob eine Plattform im Internet seriös ist oder nicht. Wir haben Ihnen im Folgenden einen Überblick von verschiedenen Sicherheitsmerkmalen von Gaming-Plattformen im Internet zusammengestellt. Auf diese Weise gelingt es das Gaming-Vergnügen im World Wide Web wesentlich sicherer zu gestalten.
Neuer Glücksspielstaatsvertrag für Online Casinos
Lange Zeit hat es gedauert, aber nun haben sich Länder und Verantwortliche in Deutschland endlich geeinigt. Seit Juli 2021 ist der neue und einheitliche Glücksspielstaatsvertrag in Kraft getreten. So ist es inzwischen auch für alle Bundesbürger ab 18 Jahren offiziell legal bei JackpotPiraten spielen oder bei anderen Online Casinos sein Glück auf die Probe zu stellen. Der neue Glücksspielstaatsvertrag hat einige Auflagen, die Betreiber für virtuelles Glücksspiel regulieren und ebenso staatlich überwachen. Casino-Plattformen mit einer gültigen Lizenz bieten demnach ein absolutes sicheres Spielerlebnis für Spielkunden. Um eine seriöse Plattform für Automatenspiele finden, lohnt es sich verschiedene Bewertungen von Spielkunden anzusehen. Auf diese Weise lässt sich schnell und einfach erkennen, ob es sich um einen seriösen Betreiber handelt oder nicht.
Auf Zertifikate und Lizenzen achten
Nicht nur beim Spielen in einem Online Casino sollte man darauf achten, ob eine entsprechende Plattform im Internet auch über Lizenzen und Zertifikate für den Spielbetrieb im Netz verfügt. Zertifikate spielen eine große Rolle bei Online-Spielen und geben Spielern einen Hinweis über seriöse Anbieter und Spielbetreiber im World Wide Web. Diese Zertifikate sind in den meisten Fällen direkt auf der Hauptseite einer Gaming-Plattform verankert, so dass sie gut sichtbar sind. Vor der Anmeldung oder Registrierung auf einer Plattform für Online-Games gilt es demnach genau nach Sicherheitszertifikaten oder ähnlichem Ausschau zu halten.
Mobile Endgeräte absichern
Besonders bei der Absicherung von Smartphones und Tablets herrscht in Deutschland ein großer Nachholbedarf. Nur die wenigsten Nutzer von Smartphones und Tablets kümmern sich wirklich um die Sicherheit ihrer mobilen Endgeräte. Dabei ist ein guter Schutz mit verschiedenen Sicherheits-Apps gar nicht so schwer. Ebenfalls empfiehlt es sich zur Optimierung der Sicherheit regelmäßig auf Software-Updates zu achten und diese sofort durchzuführen. Ein wirksamer Schutz vor Angriffen und Schadsoftware gelingt vor allem durch ein verantwortungsbewusstes Verhalten im Internet. Um den totalen Datenverlust auf dem Smartphone oder Tablet zu verhindern, sollte man zudem regelmäßig ein Backup aller Dateien machen.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben