In der PC-Version von Resident Evil Village kam es aufgrund der Kopierschutz-Maßnahmen zu Performance-Problemen, und zwar bei wichtigen Animationen während des Kampfes und wenn die Töchter von Lady Dimitrescu auftauchten.
Heute ist ein Update für Resident Evil Village veröffentlicht worden, das die Performance-Probleme beheben soll. Erste Kommentare auf Twitter und ein Vergleichsvideo auf YouTube bestätigen die Lösung des Stotter-Problems. Capcom schreibt, dass sie Anpassungen vorgenommen hätten, um die Anti-Piraterie-Technologie zu optimieren.
Darüber hinaus wird AMD FidelityFX Super Resolution (FSR) fortan unterstützt. FSR ist eine Open-Source-Technologie zur Hochskalierung (Upscaling) der Auflösung von Spielen zur Erhöhung der Bildwiederholrate. Es ist eine Antwort auf DLSS von Nvidia, setzt aber auf Open Source und benötigt keine spezielle Hardware. KI-Systeme kommen nicht zum Einsatz. FSR muss von den Entwicklern in ihre Spiele eingebaut werden und ist dann auch ohne AMD-Grafikkarte und ohne AMD-Grafikkarten-Treiber nutzbar (also auch mit NVIDIA-Grafikkarten).

Kommentar schreiben