Razer stellt der Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz kostenfrei 5.000 Schutzmasken zur medizinischen Versorgung zur Verfügung. Es ist eine Initiative zum Kampf gegen die anhaltende Corona-Pandemie (COVID-19) und zur Unterstützung der Beschäftigen des Hamburger Gesundheitsdienstes.
Bei der Spende handelt es sich um dreilagige Schutzmasken, die geltenden Industriestandards entsprechen. Die Schutzmasken sind vergangene Woche bei der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz eingetroffen und werden durch die Behörde an Krankenhäuser, Ärzte und Pflegepersonal weiterverteilt.
„Die Beschäftigten des Gesundheitsdienstes sind einer der wichtigsten Stützpfeiler unserer Gesellschaft und leisten in der aktuellen Corona-Krise eine herausragende Arbeit,“ so Marco Chillon, General Manager bei Razer Europe. „Es besteht nach wie vor ein hoher Bedarf an Schutzmasken. Mit unserer Spende wollen wir das Pflegepersonal im Kampf gegen das Covid-19-Virus unterstützen und unseren Teil zur Bekämpfung der Pandemie beitragen.“
Razer hatte im März angekündigt, einige seiner Produktionslinien für hochwertige Peripherie für Gamer, wie PC-Mäuse, Tastaturen oder Laptops, umzustellen und kostenfrei bis zu 1 Million Schutzmasken an weltweite Gesundheitsorganisationen auszuliefern.
Die Spende an die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz ist Teil einer Reihe von mehreren Hilfsmaßnahmen zur Unterstützung im Kampf gegen Covid-19.

Kommentar schreiben