NVIDIA hat bestätigt, dass es weiterhin schwer sein wird, Grafikkarten der 30er-Ampere-Architektur zu kaufen.
Bis wenigstens Ende März 2021 rechnet Colette Kress, die Finanzchefin des Konzerns, mit weitreichenden Liefer-Engpässen.
Wie die Kollegen von Seeking Alpha berichten, äußerte sich Kress auf der Pressekonferenz des 19. jährlichen J.P. Morgan Tech/Automobil-Forums genauer: "Um über das Angebot zu sprechen, müssen wir zunächst die Nachfrage diskutieren. Immerhin hatten wir eine überragende Feiertags-Saison. Die Gaming-Nachfrage ist derzeit riesig. Unsere Ampere-Technologie und das Ray-Tracing waren echte Erfolge. Die Nachfrage danach war stärker, als erwartet und hielt länger an." Bis zum Ende des ersten Quartals seien die Partner- und Retail-Lager daher nur dünn bestückt.

Kommentar schreiben