Pünktlich zur Vorstellung der neuen NVIDIA GeForce RTX Serie präsentiert der Grafikkarten-Experte KFA2 seine ersten Custom-Modelle, nämlich die KFA2 GeForce RTX 2080 OC und 2080 Ti OC.
In sämtlichen KFA2 GeForce RTX 2080 und 2080 Ti Karten wurde der brandneue „Turing“ Grafikchip verbaut, für den NVIDIA zehn Jahre Entwicklungszeit investiert hat. Das große Highlight der neuen GPUs ist die enorme Ray-Tracing-Leistung. Durch Ray-Tracing profitieren kommende AAA-Titel wie zum Beispiel Battlefield V oder Shadow of the Tomb Raider insbesondere bei Reflektionen sowie Licht- und Schatteneffekte, die in Echtzeit berechnet werden. Laut NVIDIA ist dies der größte technologische Sprung seit der Einführung der CUDA-Cores.
Der TU102-Grafikchip der KFA2 GeForce RTX 2080 OC taktet mit 1.350 MHz (Standard) bzw. 1.635 MHz (Boost). Darüber hinaus besitzt die Karte 4.352 Shader-Einheiten, einen 8 Gigabyte großen und sehr flotten GDDR6 Grafikspeicher (1.750 MHz) sowie ein 352 Bit breites Speicherinterface. Daraus ergibt sich eine enorme Rohleistung von 10 GRays/s.Bei der KFA2 GeForce RTX 2080 Ti OC kommt eine TU104-Grafikeinheit zum Einsatz, die mit 1.515 MHz (Standard) bzw. 1.800 MHz (Boost) taktet. Auch dieses Modell besitzt den effizienten, schnellen GDDR6-Grafikspeicher (acht Gigabyte, 1.750 MHz), der 4K-Gaming problemlos möglich macht.Die Stromzufuhr wird über zwei 8-Pin-PCIe-Stromstecker (RTX 2080 Ti) bzw. jeweils einen 6- und einen 8-Pin-PCIe-Stromanschluss (RTX 2080) sichergestellt. Für Overclocker und FPS-Jäger bietet KFA2 mit den beiden neuen RTX Topmodellen genügend Performance und ein durchdachtes Kühlkonzept. Beide Karten besitzen eine werkseitige GPU-Übertaktung und setzen auf eine hauseigene Kühllösung. Für eine ausreichende Kühlung sorgt eine „Vapor chamber heatsink“ mit einem leisen Axiallüfter, dessen Umdrehungsgeschwindigkeit sich automatisch an die aktuelle GPU-Temperatur anpasst. Die KFA2 Techniker haben hier zwei spezielle 90-mm-Lüfter verbaut, die einen effizienten Kompromiss aus Airflow und Lautstärke garantieren.
Darüber hinaus gibt es eine anpassbare RGB-Beleuchtung. Für alle Fans der Farbe Weiß, wird es später auch wieder ein weißes Modell der KFA2 GeForce RTX 2080 geben. Alle neuen KFA2 RTX Karten verfügen über die Merkmale der GeForce RTX-Serie, wie DirectX 12, NVIDIA GSYNC, NVIDIA ANSEL, NVIDIA Highlights und natürlich Echtzeit Ray Tracing. Bei den Anschlussmöglichkeiten bleibt es auch modern: DisplayPort 1.4, HDMI 2.0b USB Type-C und VirtualLink sind nämlich mit von der Partie.
Die KFA2 GeForce RTX 2080 OC ist ab Ende September für UVP 849,90 € inkl. MwSt. im Handel erhältlich. Die KFA2 GeForce RTX 2080 Ti OC ist ab Ende September für UVP 1.249,90 € inkl. MwSt im Handel erhältlich

Kommentar schreiben