Der weltweit durchsatzstärkste Internetknoten DE-CIX in Frankfurt meldete kürzlich einen neuen Datenrekord von 9,1 Terabit/s. Auch andere Standorte verzeichneten neue Rekorde. Durch die aktuelle Situation sind viele Menschen öfter zu Hause als gewöhnlich und nutzen vermehrt datenintensive Dienste wie Videochats und Streamingdienste. Allein seit letzten Freitag wurde auch eine Zunahme von etwa 25 Prozent bei Online- und Cloud-Gaming verzeichnet. Die empfohlene Minimierung von sozialen Kontakten führt also offensichtlich dazu, dass sich ein Teil davon in die virtuelle Welt verlagert.
Paul Leaman, EMEA Vice President bei HyperX, kommentiert diese Entwicklung:
„Online-Gaming ist schon lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen, daher überrascht mich diese Zahl nicht. Die verstärkte Nutzung liegt jedoch wahrscheinlich nicht nur an erfahrenen Gamern, auch viele Gelegenheits-Zocker und Neulinge werden ihre Konsolen, Laptops und PCs in den letzten Tagen vermehrt eingeschaltet haben. Denn wenn schon die sozialen Kontakte im Leben auf das Nötigste beschränkt werden müssen, ist ein Ausflug in die virtuelle Welt eine willkommene Alternative, um mit Freunden, Bekannten oder auch Fremden in Kontakt zu treten und gemeinsam Spaß beim Spielen zu haben.
Beim Online-Gaming geht es schon lange nicht mehr um das reine Spielen, sondern auch das virtuelle Miteinander, die Abstimmung im Team und den gemeinsamen Erfolg. Daher freut es mich sehr, dass die Menschen verstärkt online sind und die Zeit zum Spielen miteinander nutzen, anstatt alleine einen Film oder eine Serie zu schauen und sich komplett zu isolieren. Schon länger versucht HyperX, alle Menschen zum Spielen zu ermuntern - auch solche, die im ersten Moment vielleicht gar nicht daran denken. Unser „We’re All Gamers“ Grundsatz steht genau dafür – eine inklusive Gemeinschaft mit Zusammengehörigkeitsgefühl, die jeden willkommen heißt.“

Kommentar schreiben