Forza Motorsport: Grünes Licht für nächstes Jahr
Um den Next-Gen-Ableger der renommierten Rennspiel-Reihe Forza Motorsport war es zuletzt lange ruhig geworden, doch auf dem Xbox & Bethesda Showcase ist das gute Stück am heutigen Abend endlich zurückgekehrt.
Von Christoph Miklos am 13.06.2022 - 16:26 Uhr - Quelle: Pressemitteilung

Fakten

Plattformen

Xbox Series S

Xbox Series X

PC

Publisher

Microsoft

Entwickler

Turn 10

Release

10.10 2023

Genre

Rennspiel

Typ

Vollversion

Pegi

12

Webseite

Preis

ab 59,90 Euro

Media (10)

Um den Next-Gen-Ableger der renommierten Rennspiel-Reihe Forza Motorsport war es zuletzt lange ruhig geworden, doch auf dem Xbox & Bethesda Showcase ist das gute Stück am heutigen Abend endlich zurückgekehrt. Der nicht mehr nummerierte Teil, der insoweit eine Art Reboot des Franchise darstellt, soll im kommenden Jahr endlich veröffentlicht werden. Da heute nur Titel gezeigt wurden, die binnen 12 Monaten veröffentlicht werden sollen, fällt der Release gar schon in das Frühjahr 2023.

Mit dem neuen Forza Motorsport wollen die Macher hoch hinaus und einen atemberaubend hohen Detailgrad abliefern. Gezeigt wurde mit Maple Valley ein unter Fans beliebter Track von früher, der so schön wie nie im neuen Titel zu sehen sein soll.
Zusätzlich zum Maple Valley stellt der Trailer die Strecken Circuit de Spa-Francorchamps und Laguna Seca Raceway vor – zwei ebenfalls beliebte Kurse, die in Forza Motorsport zurückkehren. Außerdem enthüllen die Entwickler den Kyalami Grand Prix Circuit, eine südafrikanische Strecke, die in Forza Motorsport ihr Debüt feiert. Ebenfalls neu ist der Circuit Hakone in Japan, eine originelle Highspeed Grand-Prix-Strecke.

Aufgrund der speziellen Next-Gen-Entwicklung gibt es eine überarbeitete Physik, dynamische Tageszeiten, fortschrittliche Fahrzeugschäden, Echtzeit-Raytracing und mehr. Forza Motorsport soll "das technisch fortschrittlichste Rennspiel" sein, das "bisher entwickelt wurde".
Neben den Tageszeiten-System beeinflussen auch wechselnde Wetterlagen die Rennabläufe. Mit der Tageszeit verändern sich die Umgebungstemperaturen und auch die Temperatur der Streckenoberfläche, was Auswirkungen auf die Bodenhaftung eures Fahrzeuges hat. Die Genauigkeit der Physik-Simulation soll um das 48-fache höher liegen als bisher.
Christoph Miklos ist nicht nur der „Papa“ von Game-/Hardwarezoom, sondern seit 1998 Technik- und Spiele-Journalist. In seiner Freizeit liest er DC-Comics (BATMAN <3), spielt leidenschaftlich gerne World of Warcraft und schaut gerne alte Star Trek Serien.

Kommentar schreiben