Video- und Computerspiele erfreuen sich seit Jahren ungebrochener Beliebtheit. Mit zunehmender Auswahl, Qualität und Komplexität vergrößert sich die Fangemeinde der vielfältigen Games stetig weiter: Spätestens, seit ohne zusätzlichen Aufwand live mit Freunden aus aller Welt gezockt werden kann, verbringen mehr und mehr Menschen ihre Freizeit am liebsten vor dem Monitor. Wer möglichst effizient, schnell und komfortabel spielen möchte, kommt ohne die geeignete Gaming-Ausstattung nicht aus: Entsprechendes Zubehör ist für jeden Geldbeutel auf dem Markt erhältlich.
Gaming PC aufwerten: Mäuse, Keyboards und Co. stehen bereit
Während für das Spielen von Slots, Blackjack und Poker bei Online Casinos, wie man sie bei Casinos.de entdecken kann, das reguläre PC-Setup ausreicht, braucht es für viele andere Games eine spezielle Ausrüstung. Essenziell für das erfolgreiche Spielen am PC ist es nicht nur der Computer selbst, der entsprechend schnell sein muss. Vor allem auch die Eingabegeräte müssen dabei stimmen und den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Können die Geräte die Befehle nicht in Echtzeit umsetzen, gelingen schnelle und komplizierte Manöver nicht mehr, und das Spiel kann schneller vorbei sein, als dem Gamer lieb ist. Außerdem sollten Gaming Maus, Tastatur und mehr kabellos funktionieren, um Einschränkungen durch Kabel zu vermeiden – in diesen Fällen ist eine lange Akkulaufzeit vonnöten, ebenso wie eine einwandfreie Bluetooth-Übertragung. Empfehlenswert in diesem Zusammenhang etwa ist die Gaming Maus Logitech G903 mit einer Akkulaufzeit von bis zu 32 Stunden, die ab 104 Euro zu haben ist. Wer lieber etwas weniger ausgeben möchte, kann auf die SteelSeries Rival 600 zurückgreifen, die in Schnelligkeit und Belastbarkeit auch bei einem Preis von knapp 70 Euro mithalten kann.
Einwandfreie Kommunikation: Ohne geht es nicht
Gerade bei Online Games, in denen viel mit den anderen Spielern aus der eigenen Gilde oder dem Team kommuniziert wird, ist es unerlässlich, ein hochwertiges Headset zu verwenden. Das SteelSeries Arctis Pro GameDAC zeichnet sich durch eine hohe Qualität aus und verfügt etwa über ein einklappbares Mikrofon, sodass es auch einfach als Kopfhörer eingesetzt werden kann. Für dieses Modell müssen Gamer etwas über 200 Euro bezahlen. Günstiger fällt mit etwa 110 Euro das Corsair HS70 aus, das in der Gaming-Szene trotz seines vergleichsweise geringen Preises als eines der besten Headsets überhaupt gilt.
Gaming-Stühle: Komfort steht eindeutig im Fokus
Nicht zu unterschätzen ist auch der Gaming-Stuhl, denn in diesem verbringen Zocker oftmals viele Stunden. Entsprechend bequem und ergonomisch geformt muss das Sitzmöbel ausfallen, um die Gelenke zu entlasten und Rücken- und Schulterschmerzen vorzubeugen. Verstellbare Rücken- und Armlehnen sollten daher ebenso relevante Kriterien beim Kauf darstellen wie die maximale Belastbarkeit, die dem Gewicht des Nutzers entsprechen muss. Für einen professionellen Gaming-Stuhl, der auch für eine mehrstündige Nutzungsdauer vorgesehen ist, müssen Zocker oftmals tief in die Tasche greifen. Es gibt allerdings auch Modelle, die bereits relativ preiswert zu haben sind, so etwa der SONGMICS OBG28G Gaming-Stuhl, der nicht mehr als 90 Euro kostet. Mit 220 Euro mehr als doppelt so teuer fällt der Miweba Elite Honor Gaming-Stuhl aus, der allerdings auch ein recht hohes Maximalgewicht von 150 Kilo bewältigen kann. Ein Ausprobieren des Sitzmöbels ist vor dem Kauf immer anzuraten.

Kommentar schreiben