Wenn Sie in den letzten Jahren mit offenen Augen durch die Welt gegangen sind, so werden Sie festgestellt haben, dass das Streamen von Videospielen ein lukratives Business geworden ist. Jenes Geschäftsfeld, das einst durch eher unreife Teenager dominiert wurden, hat sich gegenwärtig zu einem Milliardenschweren Geschäft entwickelt, bei dem Streamer mit unterschiedlichem Hintergrund und Ausbildung auf Plattformen wie Twitch und YouTube tagtäglich auftreten.
Was ist eigentlich Video-Game-Streaming?
Der große Erfolg von YouTube führte zu einer Vielzahl von unterschiedlichsten Kanälen, die für jeden bestimmten Geschmack etwas bieten, angefangen von Spielfilmen oder Katzenhaltung, hin bis zum Bowling. Daher war es unter den Freunden des Videospiels keine allzu große Überraschung, dass einige Experten dieses Metiers bereits Anfang der 2000er Jahre eine große Fangemeinde um sich scharen konnten.
Auf Grund dieser Möglichkeiten sah der Gründer von Justin.tv, Justin Kan aus San Francisco, seine große Chance gekommen und startete im Jahr 2011 Twitch, eine Plattform für das Streaming von Videospielen, aber auch von eSports-Events. Schon nach einem Jahr konnte diese Webseite den 20 Millionsten Follower begrüßen. Dort gaben die einzelnen Streamer, die sich Twitchers nannten, wertvolle Ratschläge zu allen spielbezogenen Themen. Vor allem die Videospiel-Klassiker wie „Call of Duty“ und „League of Legends“ waren bei den Followern am beliebtesten, aber diese Webseite richtete sich auch an Fans anderer Arten von Spielen wie beispielsweise Online-Poker, Online-Casinospiele und sogar Schach.
Doch auch im diesem Bereich ändern sich die Rahmenbedingungen. Während die Streaming-Szene zu Beginn eher vom männlichen Geschlecht dominiert wurde, übernahmen 2021 bereits eine Vielzahl von weiblicher Influencerinnen das Metier. Diese inspirieren dann auch andere Frauen und Mädchen, das Spielen als herrlichen Zeitvertreib zu betrachten.
Hier haben wir nun einige der Streamerinnen für Sie zusammengefasst, die 2021 im Internet den Ton angeben.
Tianna Mercedes
Tianna war früher als Krankenpflegerin beschäftigt. Das kann ihre ruhige Herangehensweise an das Metier der Kampfspiele erklären, denn in dieser Welt ist sie zu Hause. Ihren Tausenden von YouTube- und Twitch-Anhängern streamt sie regelmäßig einige der schwierigsten Kampfszenen und erklärt dabei die von ihr eingesetzten Praktiken.
Die in London ansässige Spielerin hat aber auch einen klaren Ratschlag für Frauen, die einen eigenen Kanal eröffnen möchten: "Mach es einfach!" lautet ihre Devise. Tianna war am Beginn ihrer Karriere, als sie das Streaming entdeckte, vehementer Kritik ausgesetzt. Aber gegenwärtig freut sie sich aber darüber, dass sie ihre Kritiker vom Gegenteil überzeugen konnte, und sie geht davon aus, dass noch mehr Frauen ihrem Beispiel folgen werden.
Loeya
Fortnite ist eines der erfolgreichsten Spiele in der Geschichte der Online-Games und bricht regelmäßig die unterschiedlichsten Rekorde. Es ist daher nicht weiter verwunderlich, dass sich in diesem Bereich schon eine Vielzahl von Streamern breit gemacht hat, die ihre Zeit der Beherrschung dieses Kampfspiels widmen.
Eine der schillerndsten Frauen in diesem Bereich ist Loeya, die mit ihren 1,5 Millionen Twitch-Anhängern durchaus als ein führender Star in diesem Metier angesehen werden kann. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, jeden Tag zur gleichen Zeit (9 Uhr MEZ) ihre Inhalte zu streamen, und nutz dabei die Gelegenheit auch mit ihrem Publikum zu chatten, und dabei gleichzeitig ihre angewandte Taktik bespricht. Ihr doch beträchtlicher Erfolg hat ihr in ihrer Heimat Schweden bereits den Status einer Mini-Berühmtheit eingebracht. Regelmäßig tritt sie dort in diversen Fernseh- und Radiosendungen auf. Aufgrund ihrer treuen Gefolgschaft und ihres hohen Bekanntheitsgrades wurde sie von Twitch erst kürzlich mit einem Exklusivvertrag ausgestattet.
Black Girl Gamers
Als Jay-Ann Lopez 2015 die „Black Girl Gamers“ ins Leben rief, war sie eine der ersten, die sich in einen stark vernachlässigten Bereich der Spielebranche wagte, der zuvor fast ausschließlich von weißen Männern dominiert worden war. Jetzt, sechs Jahre und 50.000 Community-Mitglieder später, ist „BGG“ eine der einflussreichsten Online-Gaming-Gruppen und erfreut sich über eine kontinuierlich wachsende Zahl von Followern.
In diesem Twitch-Kanal stellen jeden Tag eine Vielzahl brillanter Talente die unterschiedlichen Spielen vor, wie beispielsweise „Die Sims 4“ und „The Evil Within 2“. So ist gesichert, dass für jeden Spielertyp immer etwas Interessantes dabei ist. Noch wichtiger ist jedoch, dass die Gruppe regelmäßig Spieleevents und Wohltätigkeitsveranstaltungen organisiert, um so Gelder für gute Zwecke zu sammeln.
Lopez und ihr Team sind schon bei diversen Fernsehstationen eingeladen gewesen, so unter anderen bei BBC, ITV und Sky. Auch dort konnten sie ihre Ideen an vielen Frauen vermitteln, die dann auch das Spielen als unterhaltsamen Zeitvertreib ansehen sollten.
FalseSymmetry
FalseSymmetry, oder auch „False“ wie sie auch gelegentlich genannt wird, hat mit ihrem freundlichen, aber auch verspielten Präsentationsstil bereits mehr als eine halbe Million Follower auf ihren beiden Kanälen um sich versammelt. Sie ist eine ausgesprochene Minecraft-Expertin und baut ihre „False Towers“-Struktur wie so viele andere Minecrafter auf dem Hermitcraft-Server auf.
Ihre Kanäle zeichnen sich durch Familienfreundlichkeit aus, sie selbst interagiert regelmäßig mit ihren Fans und beantwortet Fragen zur Lösung bestimmter kniffligen Minecraft-Aufgaben. Aber False ist auch berühmt für ihre Streiche, die sie oft ahnungslosen Mitspielern spielt, und die später mit Sicherheit ein Lächeln auf den Lippen haben werden
Gemeinsam mit den Minecrafter-Kolleginnen LDShadowLady und Emzberri ist sie führend in der weiblichen Streamer-Szene dieses Spiels.
Rainbow Arcade
Rainbow Arcade macht eine popkulturelle Bestandsaufnahme zu Fragen von Repräsentation stereotyper und diskriminierender Erzählweisen in Unterhaltungsmedien und in unserem kulturellen Gedächtnis. Dabei widmet „RA“ sich den LGBTQ + Inhalten in der Medien- und Videospielbranche. Neben einer heterogenen Gruppe von Mitgliedern spricht das breite Spielangebot ein vielfältiges Publikum an. Dieses reicht von „BiggusBennus“ entspannender Herangehensweise an die Dinge des Lebens, bis zum hochoktanigen Spaß des homoerotischen Paares „ZoeyProaSheck“.
Die RA-Website ist wunderschön gestaltet und bietet ein breites Portfolio all ihrer Wohltätigkeitsarbeit. Dort besteht auch eine Möglichkeit zur Anmeldung für neue Mitglieder.
Die Welt des Online-Spielen ist also viel umfangreicher und mehrschichtiger geworden als viele Menschen annehmen könnten, und dies trotz seines von Männern dominierten Rufs. Die hervorragende Arbeit der oben genannten Streamerinnen trägt dazu bei, dass auch die Betrachtungsweisen vieler unterschiedlicher Gruppen im Vordergrund stehen können. Denn langsam aber sicher verändert sich das Aussehen der Videospielbranche und bringt dadurch auch eine Vielfalt an neuen Inhalten mit sich. Genau aus diesem Grund drängen sich auch immer mehr Talente in den Vordergrund, die auf Twitch und YouTube für Furore sorgen. Sehen Sie sich das einmal an!

Kommentar schreiben