Diablo 4: Raytracing kommt und das "Segen der Mutter" - Wochenende ist zurück
Erlebt Sanktuario in vollen Zügen mit satten Schatten, verbesserten Reflexionen durch Raytracing und anderen visuellen Verbesserungen, die Patch 1.3.5 für Diablo IV für euch im Gepäck hat.
Von Christoph Miklos am 27.03.2024 - 16:02 Uhr - Quelle: Pressemitteilung

Fakten

Plattformen

Xbox Series S

Xbox Series X

PlayStation 5

Switch Lite

PlayStation 4 Pro

Xbox One X

Switch

PlayStation 4

Xbox One

PC

Publisher

Activision Blizzard

Entwickler

Blizzard Entertainment

Release

06.06 2023

Genre

Action-RPG

Typ

Vollversion

Pegi

16

Webseite

Media (55)

Erlebt Sanktuario in vollen Zügen mit satten Schatten, verbesserten Reflexionen durch Raytracing und anderen visuellen Verbesserungen, die Patch 1.3.5 für Diablo IV für euch im Gepäck hat. Ab sofort bis zum 2. April, 19 Uhr MESZ, könnt ihr außerdem mit der Rückkehr des „Segens der Mutter“ mehr Erfahrung und Gold verdienen.
Raytracing
• Durch die Aktivierung von Raytracing werden die Schatten realistischer dargestellt.
• Außerdem wirken Reflexionen lebensechter und enthüllen mehr Details der Umgebung, indem sie den Reflexionen im Wasser mehr Tiefe verleihen und zur allgemeinen Erzählung der Geschichte durch die Umgebung beitragen.
• Das Umgebungsverdeckungs-Feature, das misst, wie stark eine Oberfläche durch umgebende Lichtschatten verdeckt wird, wurde aktualisiert und verbessert.
• Die Kontaktschatten wurden aktualisiert, sodass sie sich auf mehr Charaktere in Sanktuario auswirken als zuvor.
• Diejenigen mit der GeForce RTX 40 Series können ihre Raytracing-Einstellungen und Bildwiederholraten mit der NVIDIA DLSS 3 Frame Generation auf das Maximum stellen, während bei anderen GeForce-RTX die Leistung mit der „Super Resolution“-Technologie der DLSS 2 verbessert werden kann.

Kommentar schreiben