Kingston Digital stellt auf der CES 2021 seine Roadmap für NVMe-SSDs vor. Das Event findet in diesem Jahr erstmals vollständig online statt – und Kingston wird seine branchenführenden SSDs entsprechend allen interessierten Besuchern virtuell präsentieren. Kingston wird auch in diesem Jahr die führende Position auf dem SSD-Markt mit neuen NVMe-Laufwerken für private Endkunden wie auch Rechenzentren weiter auszubauen. Zu den neuesten Produkten im Portfolio zählen die ersten PCIe-NVMe-SSDs der vierten Generation sowie eine externe USB-3.2-SSD:
• Ghost Tree: Das kommende High-Performance-Laufwerk der vierten Generation eignet sich perfekt für Content Creator und Power User. Unter dem Projektnamen „Ghost Tree“ strebt Kingston Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 7000 MB/s an, wobei das PCIe-x4-8-Kanal-Gerät der vierten Generation mit Kapazitäten von 1 TB bis 4 TB bis an die Grenzen ausgelastet wird.
• NV-Serie: Die neueste x4-SSD der dritten Generation ist mit einer Kapazität von bis zu 2 TB die Festplatte der Wahl für Einsteiger im NVMe-Bereich.
• XS2000: Kingstons brandneues externes USB-3.2-x2-Laufwerk der zweiten Generation mit Kapazitäten von 500 GB bis zu 2 TB eignet sich perfekt als zusätzlicher Speicher für Fotos, Videos und andere Dateien. Die USB-Type-C1-Schnittstelle ermöglicht dabei superschnelle Datenübertragungen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2000MB/s.
• DC1500M: Die Data Center 1500M ist ein Update der DC1000M und bietet Unterstützung für Multi-Namespaces. Die U.2-NVMe-SSD wurde entwickelt, um eine breite Palette datenintensiver Arbeitslasten zu unterstützen, darunter Cloud Computing, Webhosting und virtuelle Infrastrukturen.

Kommentar schreiben