Mass Effect gehört ohne Zweifel zu den besten und tiefgängigsten Rollenspiel-Serien, die die Videospielwelt hervorgebracht hat. Nicht nur die Action, sondern auch die Beziehungen, die die Spieler im Open-World-Epos eingehen können, lassen sich frei bestimmen und hängen maßgeblich von den Entscheidungen ab, die der Spieler im Verlaufe des Abenteuers fällt.
Mit Mass Effect: Legendary Edition in den Startlöchern möchten wir dir einen besseren Einblick in diesen spannenden Bereich der Mass Effect Welt geben. Daher haben wir in diesem Beitrag alles Wissenswerte rund um das Thema Beziehungen in Mass Effect für dich zusammengestellt.
Freie Liebe und Diversity in Mass Effect
Im 21. Jahrhundert ist die Gesellschaft so offen wie noch nie. Die Inklusion von LGBTQ macht sich glücklicherweise mehr und mehr in allen Bereichen der Gesellschaft deutlich – auch im Online-Kennenlernen wie https://singles-kontakt.com/ zeigt. Mass Effect bildet hier keine Ausnahme.
Zuallererst kann man sich zwischen einem männlichen oder weiblichen Hauptcharakter entscheiden – und dies bringt mehr als nur optische Veränderungen mit sich. Die Beziehungen, die zu den jeweiligen Charakteren eingegangen werden können, hängen nämlich maßgeblich davon ab, ob du einen männlichen oder weiblichen Charakter spielst. Im Folgenden geben wir dir einen kleinen beispielhaften Überblick über die Fülle der Romanzen und Liebesbeziehungen, die dir in der Mass Effect Reihe offenstehen.
Beziehung zwischen Scott Ryder und Cora Harper – Mass Effect Andromeda
Wer mit Cora Harper eine Liebesaffäre eingehen möchte, sollte sich anfangs für den männlichen Hauptcharakter Scott Ryder entscheiden. Cora Harper gehört zu den ersten Menschen, die Scott Ryder nach seinem Kryoschlaf erblickt.
Um Cora Harper auf dich aufmerksam zu machen, solltest du immer wieder mit ihr ins Gespräch kommen. Meistens ist sie im Bio-Labor oder im Büro von Director Tann zu finden – insgesamt solltest du mindestens dreimal mit Cora geflirtet haben. Anschließend gilt es, die Loyalitätsmission zu unternehmen. Um eine Liebesbeziehung zu starten, darfst du momentan in keiner anderen Beziehung sein. Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, erwartet dich eine knisternde Liebesszene.
Beziehung zwischen Sara Ryder und Peebee – Mass Effect Andromeda
Mass Effect ist nicht nur offen für hetero- und gleichgeschlechtliche Beziehungen, sondern macht auch keinen Halt vor Beziehungen zwischen Aliens und Menschen. Bei Peebee handelt es sich nämlich um eine junge Asari, die sowohl zu Männern und Frauen, als auch für Affären und Beziehungen zu haben ist.
Peebee sollte wie bei allen Liebesmissionen auch öfters aufgesucht werden. Wer sich für eine schnelle Affäre mit der Asari entscheidet, hat später keine Chance mehr auf eine feste Beziehung. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch – die Wahl liegt ganz bei dir.
Beziehung zwischen weiblichen Shepherd und Jacob Taylor – Mass Effect 2
Jacob Taylor ist kein Mensch, der aus sich herausgeht. Wenn du eine Affäre mit dem Commander eingehen möchtest, musst du anfangs immer wieder auf ihn zukommen und persönliche Gespräche führen. Der erste Schritt ist getan, sobald dir Jacob von seinem vermissten Vater erzählt.
Anschließend kann die persönliche Mission gestartet werden, in welcher du mit Jacob zum Planeten 2175 Aeia fliegst, wo sich Jacobs Vater zur Überraschung der Spieler ein Terrornest aufgebaut hat. Nach erfolgreicher Mission wird dich Jacob aufsuchen. Hier musst du mit der „abtrünnigen“ Option antworten, damit dir Jacob seine Liebe eingesteht.
Wenn Realität und Videospiele verschmelzen
Wie die obigen Beispiele verdeutlichen, sind die Beziehungen in Mass Effect von deinen eigenen Entscheidungen abhängig. Es kommt ganz allein auf dich an, wie viel du bereit bist in die Beziehung zu investieren und wer deine Favoriten sind.
Auch wenn wir noch nicht bereit sind, Weltraumabenteuer in einer weit entfernten Galaxis zu erleben, so können wir dennoch durch virtuelles Kennenlernen unser Liebesleben beeinflussen: von kurzen Flirts, Affären bis hin zur ganz großen Liebe.

Kommentar schreiben