Fast alles, was auf der Ubisoft Forward gezeigt wurde, war bereits im Vorfeld entweder offiziell oder durch Leaks durchgesickert.
Eine echte Überraschung hatte die Präsentation dann aber doch zu bieten. Ganz am Ende kündigte Ubi-CEO Yves Guillemot höchstpersönlich ein neues Projekt des Publishers an.
Und das heißt Avatar: Frontiers of Pandora und spielt im Universum des enorm erfolgreichen Kinofilms Avatar von James Cameron aus dem Jahr 2009. Laut der offiziellen Pressemitteilung zum Spiel handelt es sich um ein Action-Adventure aus der First Person-Ansicht.
Der In-Engine-Trailer zeigte bereits einige Eindrücke, die auf das Gameplay des Spiels schließen lassen:
• Ihr schlüpft in die Rolle eines Na'vis und müsst euch auf dem Mond Pandora mit den menschlichen RDA-Invasoren auseinandersetzen, die die Rohstoffe des Mondes ausbeuten.
• Pandora scheint eine Open World zu werden, die von vielen unterschiedlichen Spezies bevölkert wird, darunter unter anderem Flugwesen, die ihr sogar reiten könnt.


Avatar: Frontiers of Pandora nutzt die Snowdrop Engine, die bislang auch in den The Division-Spielen zum Einsatz kam.
Der Teaser machte in jedem Fall schon Lust auf mehr und verriet zudem, dass Avatar: Frontiers of Pandora ausschließlich für Current Gen-Konsolen, also PS5 und Xbox Series X/S sowie den PC erscheinen wird.
Die Last Gen-Konsolen Xbox One und PS4 bleiben außen vor. Der Release-Termin ist für das Jahr 2022 geplant.

Kommentar schreiben