Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Wir konnten das neue DDR4-Arbeitsspeicher-Kit Kingston HyperX Fury (HX426C15FBK4/32) auf den Prüfstand schicken. Mehr Details im Testbericht! Über Kingston
Kingston Technology Company, Inc., ist der weltweit größte unabhängige Hersteller von Speicher-Produkten. Kingston entwickelt, produziert und vertreibt Speicher-Produkte für Desktops, Laptops, Server und Drucker sowie Flash-Speicher-Produkte für PDAs, Handys, Digital-Kameras und MP3-Player. Kingston besitzt Fertigungsstätten in Kalifornien, Malaysia, Taiwan, China sowie Vertriebs-Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Europa, Russland, Türkei, Ukraine, Australien, Indien, Taiwan, China und Lateinamerika.
Datenblatt
• Typ: DDR4 DIMM 288-Pin • Ranks/Bänke: dual rank, x8 • Module: 4x 8GB • JEDEC: PC4-21300U • Spannung: 1.20V • Besonderheiten: Intel XMP 2.0 • Herstellergarantie: lebenslang (10 Jahre in AT/DE)
Preis: 270 Euro (Stand: 20.04.2017)
Testplattform
• Prozessor: Intel Core i7-5960X • Mainboard: Gigabyte GA-X99-SOC Force • Grafikkarte: GALAX GeForce GTX 980 SOC • Prozessorkühler: EKL Alpenföhn K2 • Netzteil: Super Flower Leadex Platinum 1200 W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: 2x OCZ Vertex 460 240GB (Raid0) • Gehäuse: Antec P280 • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 64-Bit • Peripherie: QPAD 5K LE Maus, QPAD MK-85 Red Tastatur und QPAD QH-1339 Headset • Monitor: LG Electronics Flatron 29EA93-P • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Kommentar schreiben