Die Entwickler von Wolcen: Lords of Mayhem haben am Wochenende ihren Plan gegen die rapide sinkenden Spielerzahlen ihres Action-RPGs vorgestellt.
Wie die Wolcen Studios in ihrem Blog-Eintrag auf Steam berichten, war ursprünglich geplant, sich nach dem Release der Fertigstellung des bislang noch nicht spielbaren vierten Aktes der Story-Kampagne zu widmen.
Aufgrund der massiven Anzahl an Bugs und Ungereimtheiten, die trotz zahlreicher Patches immer noch den Spielspaß vieler Spieler trüben, werden die nächsten vier Monate ausschließlich dazu genutzt werden, die bislang vorhandenen Inhalte zu verbessern:
• Wolcen bekommt eine Qualitätssicherung: Ab sofort soll eine externe Firma die Qualitätssicherung übernehmen, damit künftige Updates nicht mehr Fehler ins Spiel bringen als zu beheben. Bislang hatte Wolcen kein richtiges QA-Team, welches sich ausschließlich darum kümmert.
• Das dritte Kapitel der Story wird überarbeitet: Neue Gegner und größere visuelle Vielfalt sollen den dritten Akt ansprechender machen.
• Quality of Life: Diverse QoL-Verbesserungen sind geplant. So soll etwa die linke Maustaste frei belegbar werden.
• Balancing: Fähigkeiten, die aktuell nur wenig genutzt werden, sollen gestärkt werden. Erste Schritte werden bereits mit Patch 1.0.10 unternommen, der diese Woche erscheinen soll.
• Verbesserungen bei den Servern: Die Serverabdeckung, Serverkapazitäten und deren Effizienz sollen verbessert werden.
• Mehr Kommunikation und Support: Die Community von Wolcen ist seit dem Release massiv gewachsen, jedoch ist weiterhin lediglich eine Person für Community-Aufgaben und Kundensupport zuständig. Das Team soll in dieser Hinsicht verstärkt werden, damit die Entwickler weiterhin das Feedback und die Idee der Spieler hören können.

Kommentar schreiben