Die Windows Insider testen schon seit langem eine neuere Version von Windows 10, die als 19H1 bezeichnet wird, weil es sich um das geplante Update für das erste Halbjahr 2019 handelt.
Inzwischen ist die Entwicklung so weit, dass diese Version von Windows 10 sich als Version 1903 meldet. Damit liegt das geplante Datum für die Fertigstellung im März 2019 und der vermutete Veröffentlichungstermin im April.
Letztes Jahr hatte Microsoft das für April 2018 geplante Update lange Zeit als Spring Creators Update bezeichnet und damit Kritik verursacht, weil so nicht klar wird, wie neu oder alt dieses Update ist und weil es schon ein Creators Update gab. Daher hatte Microsoft erstmals die Bezeichnung auf April 2018 Update geändert.
Das April Update 2019 wird daher April 2019 Update heißen. Was genau das April 2019 Update mit sich bringen wird, ist noch nicht ganz klar. Bekannt sind neue Acryl-Effekte, eine verbesserte Fehlerbehebung und einfachere Netzwerk-Einstellungen. Ein neues Light-Theme wurden ebenfalls gesichtet, inklusive Icon-Anpassungen.

Kommentar schreiben