Riots Online-Shooter Valorant hat heute ein neues Update bekommen. Patch 0.49 bereinigt viele Bugs und bringt die ersehnte Rangliste.
Update 0.49 ist seit heute draußen und hat eines der gefragtesten Features im Gepäck.
Eines der Feature ist natürlich der Ranked-Modus. Damit können Spieler nun auch endlich einen eigenen Rang erspielen und gegen Gegner auf dem selben Niveau antreten. Da Valorant plant, sich auch langfristig im kompetitiven Bereich durchzusetzen, ist diese Neuerung natürlich mit der wichtigste Inhalt von Patch 0.49.
Allerdings werdet ihr zum momentanen Zeitpunkt trotz Update erst mal keine Änderung bemerken. Zwar wurden die nötigen Daten schon aufgespielt, der Modus ist aber noch nicht freigeschaltet. Laut der Entwickler von Riot-Games wollen sie damit warten, bis auch wirklich alles Stabil ist. Details zum Ranglisten-Modus hat Riot schon vor einigen Tage offenbart.
Es gibt aber noch weitere Neuerungen:
• Wer abhaut wird bestraft: Wenn ihr ab sofort ein Match einfach verlasst oder schon bei der Agentenauswahl abbrecht, bekommt ihr dafür eine Strafe. Ihr werdet dann eine Zeit lang nicht mehr in die Warteschlange gelassen. Je öfter ihr abhaut, desto länger bleibt die Schlange gesperrt.
• Von wo werde ich beschossen? Eine Änderung an der Oberfläche macht es jetzt möglich, die Richtung aus der ihr beschossen werdet, genauer einzuschätzen.
• Weniger Fehler bei Revanche: Gleich zwei Bugs wurden bei der Ulti von Phoenix behoben. Wenn er an einer Seileiter hing, konnte er nach dem Respawn dorthin teleportiert werden und er konnte manchmal auch nach dem Auflösen noch Schaden erleiden. Beides wurde gelöst.
• Ein neuer Cheat: Wenn bei einem benutzerdefinierten Spiel Cheats aktiv sind, kann ein Spieler als Geist über die Karte fliegen und alle Kollision einfach ignorieren.

Kommentar schreiben