Sharkoon stellt seine neuen Gehäuse CA200M und CA200G aus der neuen Premium-Serie ELITE SHARK vor. Beide Gehäuse entfernen sich vom preisbewussten Gedanken und widmen sich mehr einer ultra-eleganten Aufmachung und viel Platz für High-End-Hardware. Dabei dürfen gehärtete Glas-Seitenteile und eine RGB-Beleuchtung natürlich nicht fehlen.
Neben einem eleganten Seitenteil aus gehärtetem Glas verfügt das CA200M auch über eine Mesh-Frontblende, die für einen erhöhten Luftdurchsatz sorgt. Somit erlaubt das Gehäuse nicht nur einen optimalen Blick aufs Innenleben, sondern es versorgt die verbauten Komponenten auch mit einem idealen Luftstrom. Zudem ermöglichen Scharniere am gläsernen Seitenteil einen einfachen und schnellen Zugriff aufs Innenleben.
Über das oben genannte Glas-Seitenteil verfügt auch die CA200G-Variante. Einziger Unterschied: Die Front besteht nicht aus Mesh, sondern aus Glas. Dieses ist dank seiner verspiegelten Tönung kaum lichtdurchlässig und bietet eine perfekte Leinwand für die RGB-Beleuchtung. In den Full-Tower-Gehäusen CA200M und CA200G finden neben Mainboards im ATX und E-ATX-Format auch Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 42,5 Zentimeter Platz. Außerdem passen in das großzügig bemessene Gehäuse CPU-Kühler mit einer Höhe von bis zu 16,5 Zentimeter und Netzteile mit einer Länge von 24 Zentimeter. Neben der kompletten Systemverkabelung können außerdem vier 3,5-Zoll-Festplatten installiert werden und bis zu sieben 2,5-Zoll-Datenträger, wie zum Beispiel SSDs.
Beide Gehäuse sind nicht nur mit LED-Stripes in der Front ausgestattet, sondern auch mit einem adressierbaren 120-Millimeter-LED-Lüftern in der Rückseite. Zudem ist es möglich, über ein Mainboard mit Anschlüssen für adressierbare LEDs bis zu sechs weitere Leuchtelemente anzuschließen. Mit einer Pinbelegung von 5V-D-coded-G oder 5V-D-G können diese dann in bis zu 16,8 Millionen Farben erstrahlen. Doch auch ohne den entsprechenden Anschluss lassen sich LED-Elemente über eine integrierte RGB-Steuerung einstellen. Dies geschieht dann über einen dedizierten Beleuchtungsknopf, mit dem zwischen zwanzig voreingestellten Effekten gewählt werden kann.
Ob in der Ausführung mit Mesh-Front oder in der Variante mit Glas-Vorderseite: dem Einbau der Grafikkarte sind kaum Grenzen gesetzt. Dabei kann diese klassisch oder sogar vertikal installiert werden. Für die herkömmliche Integration ist ein gummierter Grafikkartenhalter im Zubehör enthalten, der ganz einfach mit Rändelschrauben montiert wird. Dies verhindert ein Durchbiegen der GPU. Zwei zusätzliche, vertikale Erweiterungsslots dienen als weitere, alternative Steckplätze. Für den vertikalen Einbau ist das Montage-Set Vertical Graphics Card Kit separat erhältlich. Dieses beinhaltet neben der Halterung für die Grafikkarte auch ein extra langes Riser-Kabel. Sowohl im CA200M als auch im CA200G befinden sich sieben Lüfter-Plätze. Auch die Unterstützung von Doppel-Radiatoren ist gegeben: Es passen bis zu 420-Millimeter-Radiatoren in die Front und unter die Gehäuseoberseite lassen sich maximal 360 Millimeter große Wärmetauscher montieren. Auch für die einfache Montage der Wasserkühlungspumpe und des Ausgleichbehälters ist vorgesorgt, denn Sharkoon integriert in die Gehäuse-Innenseite eine spezielle Halterung sowie Langlöcher für die Installation. Und um eine übermäßige Verschmutzung durch Staub zu verhindern, befindet sich in allen Lufteinzugsschlitzen ein herausnehmbarer Staubfilter.
Das Sharkoon ELITE SHARK CA200M und CA200G sind ab sofort erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für beide Varianten beläuft sich auf 119,00 Euro.
Auch das Vertical Graphics Card Kit ist ab jetzt zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 34,99 Euro verfügbar.

Kommentar schreiben