Razer kündigt heute an, dass die vielfach ausgezeichnete Beleuchtungstechnologie Razer Chroma für ausgewählte Partner zugänglich gemacht wird. Diese werden die Möglichkeit haben, ihre Geräte über die Schnittstelle in das Ökosystem einzubinden und auf diese Weise allen Gamern ein eindrucksvolles visuelles Erlebnis zu bieten.
Razer Chroma ist die weltweit einzige immersive Beleuchtungsplattform, in die hunderte von Spielen wie Overwatch, Fortnite, Quake Champions, Diablo und andere bekannte Games nativ eingebunden werden.
Razer Chroma bietet darüber hinaus die Integration von Philips Hue Smart Lights, um Gamern ein eindrucksvolles räumliches Ambiente im eigenen Wohnzimmer zu ermöglichen. Jede Lichtquelle kann einzeln angesteuert und individuell konfiguriert werden, um ein ganz neues Spielgefühl zu erzeugen. Bislang sind die Beleuchtungseffekte von Third-Party-Geräten wie PC-Gehäuse, Platinen und Kühlventilatoren nicht im visuellen Einklang mit Razer-Peripherie und -Hardware. Durch das Öffnen einer Schnittstelle im Rahmen des Razer Chroma Connected Devices Programms können Partner wie MSI, NZXT, AMD, Thermaltake, Lian Li, Vertagear, Gigabyte und Ducky die Integration ins Chroma-Ökosystem per Knopfdruck in ihrer Software vornehmen.
Die ersten Produkte von Drittherstellern mit Razer Chroma-Unterstützung erscheinen im 4. Quartal 2018.

Kommentar schreiben