Das heutige Softwareupdate - SHIELD Software Experience Upgrade 8.2 - ist bereits das 25. für Besitzer des originalen SHIELD TVs.
Dies markiert eine bemerkenswerte Historie, die seit dem ersten SHIELD TV Launch im Mai 2015 nun schon über fünf Jahre andauert. Das neueste Upgrade bringt eine Vielzahl neuer Funktionen und Verbesserungen für tägliche Streamer und Medienbegeisterte.
Eines der Lieblingsfeatures der Fans für die neuesten SHIELD-Fernseher ist der KI-Upscaler. Er funktioniert, indem er ein neuronales Netzmodell auf unzählige Bilder trainiert. Auf 2019er SHIELD TVs eingesetzt, kann das KI-Modell dann Videos mit niedriger Auflösung aufnehmen und eine unglaubliche Schärfe und verbesserte Details erzeugen, die kein herkömmlicher Scaler nachbilden kann. Die Kanten sehen schärfer aus. Die Haare sehen struppiger aus. Landschaften erscheinen mit auffallender Klarheit.
Das heutige Upgrade bietet mehr Unterstützung für UHD 4K-Upscaling von 360p- auf 1440p-Inhalte. Und für 2019er SHIELD TV Pros hat NVIDIA die Unterstützung für 60-Fps-Inhalte hinzugefügt. Jetzt kann SHIELD Live-Sport auf HD-TV und HD-Video von YouTube mit der KI auf 4K hochskalieren. In den kommenden Wochen wird NVIDIA nach einem Update der NVIDIA Games-App im September 4K-Upscaling mit 60 Fps zu GeForce NOW hinzufügen.
Die anpassbare Menütaste auf der neuen SHIELD-Fernbedienung ist eine weitere beliebte Ergänzung der Familie. Sie erhält zwei weitere Aktionen zum Anpassen.
Zusätzlich zu einer Aktion, die einem einzelnen Drücken zugeordnet ist, können Anwender jetzt eine benutzerdefinierte Aktion für doppeltes Drücken und langes Drücken konfigurieren. Mit über 25 verfügbaren Aktionen ist die SHIELD-Fernbedienung jetzt die am besten anpassbare Fernbedienung für Streamer. Diese leistungsstarke Anwendung funktioniert mit allen SHIELD TVs und der SHIELD-TV-App, die im Google Play Store und iOS App Store erhältlich ist.
NVIDIA ist stolz darauf, dass SHIELD ein Streaming-Media-Player ist, von dem Enthusiasten begeistert sein können. Das neueste Software-Upgrade verbessert die Unterstützung für IR- und CEC-Lautstärkeregelung.
Diese Upgrades umfassen die Unterstützung für digitale Projektoren und ermöglichen Funktionalität, wenn SHIELD nicht aktiv ist. Außerdem wird die IR-Lautstärkeregelung bei Anwendung der SHIELD-TV-App sowie bei der Kopplung von Google Home mit SHIELD hinzugefügt. Die SHIELD-Fernbedienung 2019 fügt eine IR-Steuerung hinzu, um die Eingangsquelle an Fernsehern, AVRs und Soundbars zu ändern.
Darüber hinaus haben frühere SHIELD-Generationen - sowohl 2015er als auch 2017er Modelle - jetzt eine Option zur Anpassung der Bildfrequenz der angezeigten Inhalte.
Weiterhin wurde native SMBv3-Unterstützung hinzugefügt, die schnellere und sicherere Verbindungen zwischen PC und SHIELD ermöglicht. SMBv3 funktioniert jetzt auch ohne einen PLEX-Medienserver.

Kommentar schreiben