Erste Tester haben sich angesehen, wie gut sich vor allem Videospeicher aber auch Chip der GeForce RTX 3080 übertakten lassen.
Demnach hat gerade der Videospeicher noch Luft nach oben und auch aus dem Grafikchip selbst konnte noch das ein oder andere Megahertz herausgeholt werden. Der Speicher wurde um rund 850 MHz übertaktet (10.351 MHz versus 9.500 MHz). Die GPU selbst wurde von 1.710 MHz auf 1.780 MHz Boostfrequenz aufgebohrt. Videocardz zufolge kommt die verwendete RTX 3080, bei der es sich um ein Custom-Modell handeln soll, auf rund zwei bis drei Prozent gesteigerte Performance.

Kommentar schreiben