Die kommende NVIDIA GeForce RTX 3060 wird schon vor dem offiziellen Marktstart teurer.
Erst vor wenigen Wochen hatte NVIDIA angegeben, dass es ein weiteres Modell im hauseigenen Ampere-Portfolio geben wird. Konkret geht es dabei um die GeForce RTX 3060, das bisherige Einstiegsmodell, das mit zwölf Gigabyte Videospeicher ausgestattet werden soll. NVIDIA hat angegeben, dass die Grafikkarte Ende Februar in den Läden stehen soll, wobei dies aufgrund der aktuell immer noch andauernden Lieferproblematik wohl eher schwierig wird.
Nichtsdestotrotz zeigen sich erste Custom-Modelle der RTX 3060 bereits in diversen Online-Shops. Das Einzige, was fehlt, ist ein Preis. Im britischen Online-Shop CCL Computers konnten nun erste Preise aufgerufen werden. Die RTX 3060 kann jedoch nicht auf normalem Wege auf der Webseite aufgerufen werden. Vielmehr muss die Grafikkarte im Bereich "Ähnliche Produkte" oder "Zuletzt angesehen" auftauchen.
Die günstigste Variante, die dort zu sehen ist, ist die Asus RTX 3060 TUF non-OC, wo sich der Preis auf 469.96 GBP, was hierzulande rund 530 Euro entsprechen würde. Generell scheint es so, als seien die RTX 3060 Modelle im britischen Shop allesamt teurer als die gleichen Custom-Designs des größeren Bruders RTX 3060 Ti. Es kann sich hierbei natürlich nur um Platzhalter-Preise handeln, merkwürdig sind die Angaben aber allemal.

Kommentar schreiben