Die Europäische Kommission hat die Übernahme des Bethesda-Mutterkonzerns ZeniMax im Wert von 7,5 Milliarden US-Dollar offiziell zugelassen. Microsoft bat, wie es bei Fusionen dieser Größenordnung aufgrund möglicher Kartellbildung notwendig ist, im Februar um die Zulassung.
Nun hat die Kommission auf ihrer Website bekanntgegeben, dass dass der Übernahme bedingungslos zugestimmt wird. Damit ist Microsoft einen Schritt weiter, sich die Studios unter der Schirmherrschaft von Bethesda und ZeniMax einzuverleiben. Dazu zählt natürlich der Elder-Scrolls- und Fallout-Entwickler Bethesda Game Studios, Arkane (Dishonored), MachineGames (Wolfenstein) und einige weitere.

Kommentar schreiben