Mehrere Quellen haben darüber berichtet, dass Microsoft den Halo- und Destiny-Entwickler Bungie kaufen wollte.
Nicht ganz aus der Luft gegriffen, möchte man meinen, immerhin haben Microsoft und Bungie bereits eine gemeinsame Geschichte. Im Zeitraum 2000 bis 2007 war Bungie nämlich für die Entwicklung der Halo-Reihe zuständig. Auch wurde behauptet, dass es bisher aufgrund des zu hohen Preises des Studios noch nicht zu einer Einigung gekommen sei.
Bungie hat diese Gerüchte nun heftig dementiert. Bungie-Boss Pete Parsons reagierte mit einem klaren "this is false" auf die Gerüchte. Auch Community Manager David Dague tat sie als "gossip" ab. Es scheint also, als ob an einer möglichen Übernahme Bungies durch Microsoft doch nichts dran ist.

Kommentar schreiben