Zurückhaltend oder auffällig: Kolink hat zwei unterschiedliche Gehäuse für jeden Geschmack entwickelt. Der Kolink Nimbus verfügt über eine markante RGB-LED-Beleuchtung, die eine Aussparung zur Optimierung des Airflows umgibt. Das asketische Äußere des Kolink Castle hingegen setzt die Szene für die darin installierte Hardware, die durch die Seitentür aus Temperglas bewundert werden kann. Bescheiden oder auffällig, Kolink hat das passende Gaming-Case! Jetzt bei Caseking! Das Kolink Nimbus mit einem Seitenteil aus Temperglas ist für einen optimalen Airflow konzipiert. In der Vorderseite ist eine große Aussparung für die Luftzufuhr, die durch einen auffälligen RGB-LED-Streifen umrandet ist. Direkt dahinter ist ein feiner magnetischer Staubfilter, der das Innere des Gehäuses sauber hält. Etwas zurückhaltender aber dennoch funktional kommt das Kolink Castle daher. Hier sticht besonders die Seitentür aus Temperglas hervor, die nicht nur einen ungehinderten Blick, sondern auch einen ungehinderten Zugang zur verbauten Hardware gewährt.
Die Features des Kolink Nimbus Midi-Towers im Überblick: - Entwickelt für Motherboards bis zum ATX-Formfaktor - Riesiger RGB-LED-beleuchteter Ausschnitt in der Front für einen optimalen Airflow - Grafikkarten bis 325 Millimeter, CPU-Kühler bis 160 Millimeter - Seitenteil aus hochwertigem Temperglas - Ein vorinstallierter 120-mm-Lüfter, insgesamt sechs möglich - I/O-Panel mit einem USB 3.0 Typ A und zwei USB 2.0 Ports, RGB-LED-Steuerung
Die Features des Kolink Castle Midi-Towers im Überblick: - Konzipiert für Motherboards bis zum ATX-Formfaktor - Grafikkarten bis 350 Millimeter, CPU-Kühler bis 160 Millimeter - Aufklappbare Seitenscheibe aus gehärtetem Glas - Zwei vorinstallierte 120-mm-Lüfter, insgesamt sechs möglich - Netzteilabdeckung für einen aufgeräumten Innenraum - I/O-Panel mit einem USB 3.0 Typ A und zwei USB 2.0 Ports
Im Kolink Nimbus haben insgesamt sechs 120-mm-Lüfter oder vier 140-mm-Lüfter Platz. An der Rückseite ist bereits ein 120-mm-Fan vorinstalliert. An der Vorderseite können entweder drei 120- oder zwei 140-mm-Lüfter durch die riesige Aussparung nach Innen schaufeln. Am Deckel lassen sich entweder zwei 120- oder zwei 140-mm-Lüfter anbringen. Vorne und oben haben alternativ jeweils 240-mm-Radiatoren Platz. Damit das Innere auch staubfrei bleibt, gibt es magnetische Filter an Vorder- und Rückseite sowie am Boden. Durch das Seitenteil aus Temperglas lassen sich Mainboards bis zum ATX-Formfaktor und Grafikkarten bis zu einer Länge von 325 mm bewundern. Das Kolink Castle hat zwar ein zurückhaltendes Äußeres, innen aber umso mehr Raum für kräftige Hardware, die stattdessen in Szene gesetzt werden kann. Für einen schnellen Zugang zu Mainboards bis zum ATX-Formfaktor und einer Grafikkarte bis zu einer Länge von 350 mm gibt es eine Seitentür aus Temperglas, die bei Bedarf auch komplett ausgehängt werden kann. Auch hier lassen sich drei 120- oder zwei 140-mm-Lüfter an der Vorderseite anbringen, ein 120-mm-Lüfter ist dort bereits verbaut. Ein weiterer befindet sich an der Rückseite. Auch hier können stattdessen 240-mm-Radiatoren an Deckel und Vorderseite angebracht werden.
Die Kolink Nimbus und Castle Midi-Tower bei Caseking: https://www.caseking.de/kolink-nimbus-castle Die beiden Midi-Tower von Kolink sind ab sofort zum Preis von 44,90 Euro (Castle) bzw. 49,90 Euro (Nimbus) bei Caseking erhältlich und voraussichtlich ab nächste Woche ab Lager verfügbar.

Kommentar schreiben