Kingston hat heute angekündigt, dass für drei seiner verschlüsselten USB-Sticks künftig auch eine Variante mit einer Kapazität von 128 GB verfügbar sein wird. Alle USBs gehören zu einem umfassenden Portfolio verschlüsselungsfähiger Geräte für jeden erdenklichen Bedarf.
Endkunden und Unternehmen sind aufgrund von Vorschriften wie der DSGVO und CCPA stärker denn je hinsichtlich Datenschutz sensibilisiert. Zusätzliche Optionen zur Gewährleistung von Datensicherheit sind zur Notwendigkeit geworden, auch da gerade in diesem Jahr das Arbeiten von Zuhause aus alltäglich geworden ist. Verschlüsselte USB-Sticks in den Arbeitsalltag zu integrieren ist ein einfacher erster Schritt, um die Sicherheit von Daten zu gewährleisten, ganz gleich, ob es sich um persönliche Daten, Firmen- oder Kundendaten handelt.
Der DataTraveler® Locker+ G3® (DTLPG3) sichert persönliche Daten mit Hardware-Verschlüsselung und Passwortschutz und gewährleistet somit zwei Sicherheitsebenen. Der Stick bietet als optionale Funktion ein Cloud-Backup, mit dem Anwender Daten automatisch von ihrem USB-Stick auf Google Drive™, OneDrive (Microsoft®), Amazon Cloud Drive, Dropbox oder Box sichern können. Diese Funktion bietet zusätzliche Sicherheit, da die Nutzer auch auf Daten zugreifen können, wenn das eigentliche Laufwerk nicht vorhanden ist.
Das Gerät ist leicht einzurichten und einfach zu bedienen, ohne dass eine gesonderte Anwendungsinstallation erforderlich ist; die gesamte Software und die erforderlichen Sicherheitstools sind integriert. Das Laufwerk funktioniert sowohl auf Windows- als auch auf Mac-Betriebssystemen, so dass Benutzer von mehreren Geräten aus auf Dateien zugreifen können, ohne auf jedem verwendeten Computer ein Programm installieren zu müssen.
Der DataTraveler Vault Privacy 3.0 (DTVP 3.0) von Kingston bietet erschwingliche Sicherheit in Business-Qualität mit 256-Bit-AES-Hardware-basierter Verschlüsselung im XTS-Modus. Außerdem verfügt es über einen Read-Only-Zugriffsmodus, um potenzielle Malware-Risiken zu vermeiden. Der DTVP 3.0 ermöglicht es Unternehmen, die Laufwerke an ihre internen IT-Anforderungen anzupassen. Co-Logo, Seriennummerierung, Anzahl der versuchten Passworteingaben, Mindestpasswortlänge und angepasste Produktkennungen für die Integration mit Standard-Endpunktmanagementsoftware (White-Listing) sind durch Anpassung verfügbar. Der ab dem 27. Juli 2020 erhältliche DataTraveler 4000G2 (DT4000G2DM) ist für FIPS-140-2-Level 3 zertifiziert und verfügt über eine 256-Bit-AES-XTS-Verschlüsselung. Co-Logo, Seriennummerierung, Anzahl der versuchten Passworteingaben, Mindestpasswortlänge und angepasste Produktkennungen für die Integration mit Standard-Endpunktverwaltungssoftware (Whitelisting) sind auch hier durch Anpassung verfügbar. IT-Administratoren können dieses Laufwerk optional zentral verwalten, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen und mit SafeConsole1 ein höheres Maß an Support zu bieten. Die Aktivierung ist ein einfacher Prozess und ermöglicht IT-Experten die Fernkonfiguration von Passwörtern und Geräterichtlinien, die Aktivierung von Audits zur Einhaltung von Compliance-Anforderungen und vieles mehr. Diese leistungsstarken Tools vereinfachen die Laufwerksintegration sowie den Betrieb und die Verwaltung des Laufwerks, selbst von unterwegs.
Der DTLPG3 ist in Kapazitäten von 8 GB bis 128 GB2 erhältlich, während der DTVP 3.0 und der DT4000G2DM jeweils in den Kapazitäten 4 GB bis 128 GB2 erhältlich ist.

Kommentar schreiben