Wurde der Bereich des eSports noch vor wenigen Jahren belächelt so ist er jetzt auf dem besten Weg sich zu einem eigenständigen Wirtschaftsfaktor zu entwickeln. Das hat nicht nur für den regulären Sport erhebliche Konsequenzen.
Wird eSport der neue Markt der Zukunft?
In den letzten Jahren nahm die Entwicklung im Bereich des Internets rasant an Fahrt auf. Damit ist nicht nur die Schnelligkeit des Datentransfers gemeint, sondern auch all das was durch das World Wide Web neu geschaffen wurde. Eine dieser neuen Bereiche ist der eSport wohl kaum ein Trend wurde in den letzten Jahren so populär. Mittlerweile ist eSport nicht nur auf dem Weg sich als eigener Wirtschaftsbereich zu entwickeln, sondern auch andere Bereiche wie zum Beispiel die Wett industrie sehen hier durchaus erhebliches Potenzial. Nicht umsonst werden bei Seiten wie https://casinobonusesfinder.de/free-spins/ Seiten angezeigt, die Spielern die Möglichkeit bieten auch im Bereich des eSport ihre Wetten zu platzieren.
Was den eSport so besonders macht
Wer sich einmal näher mit eSport beschäftigt, der wird sehr schnell feststellen das es beim eSport nicht um einen Sport im eigentlichen Sinne geht (vielleicht weigert man sich deshalb eSport als eigene Sportart zuzulassen) Vielmehr werden hier bei einer ganzen Reihe von unterschiedlichen Spielen Vergleichs Wettbewerbe und Turniere durchgeführt, um zu sehen welche Gruppe oder welcher Spieler der Beste im jeweiligen Spiel ist.
Wer jetzt aber glaubt das dies nur eine Marketingstrategie eines Softwareherstellers ist oder einfach nur ein Hobby von einigen Spielbegeisterten Computer-Nerds, der liegt völlig daneben. ESport ist mittlerweile für die Anhänger und Fans ein Sport, der mit großem Ernst betrieben wird. Wie ernst das zeigt sich daran das nach Schätzungen von Experten wie z.B.Tony Sloterman mittlerweile fast 500 Millionen Menschen sich für eSport begeistern.
ESport ist eine eigene Industrie, die andere Wirtschaftsbereiche stark beeinflusst
Wenn eine so große Menge an Menschen sich langfristig für eine Sache begeistert, dann beginnt sich schnell eine eigene Industrie daraus zu entwickeln. Mittlerweile gibt es überall auf der Welt riesige Veranstaltungshallen, werden Turniere und Wettbewerbe mit Preisgeldern in mehrstelliger Millionenhöhe durchgeführt und können Spieler in eigens dafür angelegten Trainingszentren in Deutschland und überall auf der Welt trainieren. In China hat sogar eine eigene eSport Universität eröffnet, die sich auf diesen Bereich spezialisiert hat.
Aber auch andere Wirtschaftszweige sehen hier die Chance Synergieeffekte für sich zu nutzen. Einer davon ist der Bereich des Marketings der mit Sponsoring und Werbemaßnahmen schon jetzt Umsätze erzielt, die an der Milliarden Euro-Marke kratzen. Aber auch die Wett industrie sieht aufgrund der hohen Zahl an Fans ein erhebliches Potential. Dabei muss man sagen das in Fernost Wetten auf eSport mittlerweile die Normalität sind. Hier bei uns in Europa sind derartige Wettangebote bislang aber noch eher die Ausnahme.
Wird eSport ein dominanter Faktor?
Es gibt Stimmen die behaupten das eSport in Zukunft alle anderen Sportarten ablösen wird. Das ist wahrscheinlich stark übertrieben. Allerdings ist es nach Ansicht von Experten und Fachleuten durchaus möglich das eSport im gesellschaftlichen Leben einen ebenso hohen Stellenwert genießen wird wie der reguläre Sport. Eine der Hauptgründe für diese Annahme ist dabei die Tatsache das wir Menschen immer mehr Zeit im Internet verbringen und somit eher mit eSport in Berührung kommen. Hingegen klagen viele Sportarten über abnehmendes Interesse und schwindende Mitgliederzahlen in den Vereinen. Setzt sich diese Entwicklung fort ist es durchaus berechtigt anzunehmen das der reguläre Sport in Zukunft für Menschen weit weniger relevant sein wird wie der Esport. Tatsächlich hätte er das Potential mehr Menschen für sich zu begeistern wie jede einzelne Sportart für sich alleine genommen. Der Markt den so eine gesellschaftlicher Bereich bietet ist dabei gigantisch.

Kommentar schreiben