Intel hat heute gezeigt, wie das Unternehmen seine Rolle als Technologieführer einsetzt, um die Zukunft des Computings für Menschen, Firmen und Gesellschaft zu gestalten.
Um die Anwender*innen in dieser außergewöhnlichen Zeit zu unterstützen, führt Intel neue Prozessoren für Unternehmen, Schulen, Mobile Computing und Gaming ein. Sie alle sind darauf ausgelegt, Nutzer*innen durch eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten grenzenlose Premium-PC-Erlebnisse zu ermöglichen.
Intel Core vPro Prozessoren der 11. Generation: Die ideale Business-Plattform
Für den Business-Bereich stellt Intel die Intel vPro Plattform der 11. Generation vor, die die branchenweit höchste Leistung sowie umfassende hardwarebasierte Sicherheit2 liefert. Die neuen Intel Core vPro Prozessoren der 11. Generation basieren auf dem weltweit führenden Business-Prozessor für dünne und leichte Laptops2 und bieten in Kombination mit der neuen Intel Core vPro Plattform folgende Features:
• Intel Hardware Shield stellt die weltweit umfassendste hardwarebasierte Sicherheit für Unternehmen3 bereit. Zum ersten Mal wird hier eine auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierte Erkennung von Bedrohungen auf Siliziumebene unterstützt, um so Ransomware- und Crypto-Mining-Angriffe zu stoppen. Die Plattform ist außerdem mit der Intel® Control Flow Enforcement Technologie ausgestattet, mit der Angriffe abgewehrt werden können, die rein softwarebasierten Lösungen lange Zeit entgingen.
• Intels 10-nm-SuperFin-Technologie bietet sehr hohe Performance, verfügt über eine Intel® Iris® Xe-Grafik und sorgt für die weltweit größte Wi-Fi-Verbesserung seit 20 Jahren: Das integrierte Intel® Wi-Fi 6/6E (Gig+) ermöglicht bis zu sechsmal schnellere Up- und Downloads im Büro und sorgt zu Hause für eine fast dreimal höhere Geschwindigkeit im Vergleich zum standardmäßigen Wi-Fi 55.
• Eine achtmal6 bessere KI-Leistung liefert Unternehmen zusätzlich die nötige Rechenkapazität, um mit dem sich schnell ändernden Software-Umfeld Schritt zu halten. Im Vergleich zur vorherigen Generation können Videos bis zu 2,3-mal schneller7 erstellt und bearbeitet werden.
• Die im Vergleich zu Konkurrenzprodukten um bis zu 23 % höhere Produktivität8 bei der Verwendung von Apps wie Office 365, sorgt für optimale Zusammenarbeit im Unternehmen. Zudem wird die Produktivität während Videokonferenzen verglichen mit dem Wettbewerb um mehr als 50 % erhöht9.
Intel stellte darüber hinaus die Intel® Evo™ vPro® Plattform vor, die speziell für Geschäftsanwender optimiert ist10. Mit ihr ausgestattete Notebook-Designs sind stilvoll, dünn und leicht und bieten ein beeindruckendes visuelles Erlebnis. Sie zeichnen sich durch eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit, sofortiges Aufwachen und die heute notwendige Akkulaufzeit aus. In diesem Jahr werden mehr als 60 neue Laptops von führenden Herstellern erhältlich sein, die die Sicherheit und Handhabung von vPro mit den positiven, auf den mobilen Einsatz ausgelegten Eigenschaften von Intel Evo kombinieren. Des Weiteren kündigt Intel die Intel Evo Chromebooks an, die eine ganz neue Klasse Premium-Chromebooks begründen.
Neue Prozessoren und Partnerschaften für den Bildungssektor
Im Bildungsbereich entwickelte sich der PC vor allem im letzten Jahr zunehmend zu einem wichtigen Instrument. Um den steigenden Bedürfnissen der Schüler*innen gerecht zu werden, führt Intel die neuen Intel® Pentium® Silver und Celeron® Prozessoren der N-Serie ein. Sie vereinen Performance, Medienverwendung und Funktionen zur Kollektivarbeit und sind so optimal auf die Bedürfnisse des Bildungswesens ausgelegt. Die Prozessoren basieren auf Intels 10-nm-Architektur und bieten eine bis zu 35 %11 höhere Gesamtleistung bei der Nutzung von Anwendungen und eine bis zu 78 % bessere Grafikleistung gegenüber der Vorgängergeneration. Dies sorgt für die reibungslose Verwendung von Programmen und schnelles Surfen beim Multitasking sowie für erweiterte Kamera- und Konnektivitätsfunktionen, die ein verbessertes Videokonferenz- und Bilderlebnis ermöglichen.
Ebenso wichtig wie die Anpassung der Technologie auf die aktuellen Bedürfnisse von Schüler*innen, ist die Bereitstellung der Geräte selbst. Laut Institut der deutschen Wirtschaft* verfügen nur etwa 28 % der deutschen 12-Jährigen und 41 % der 14-Jährigen über einen eigenen PC oder Laptop. Die Pandemie hat die Notwendigkeit einer schnellen Ausstattung der Jugendlichen mit Geräten zusätzlich verschärft. In den letzten 15 Jahren hat Intel weltweit mehr als 1 Milliarde US-Dollar in die Bildung investiert, unter anderem in die Weiterbildung von mehr als 15 Millionen Lehrkräften. Im vergangenen April startete Intel zudem eine Online-Lerninitiative und stellte seither Schüler*innen weltweit hunderttausende Geräte sowie die nötige Vernetzung und weitere Ressourcen zur Verfügung. Intel wird diese Bestrebungen 2021 zusammen mit Partnern innerhalb und außerhalb der Technologiebranche fortsetzen.
Neue Intel Core Mobilprozessoren der 11. Generation (H-Serie) für herausragende Gaming-Plattformen
Intel ergänzt die Produktfamilie der Mobilprozessoren der 11. Generation durch eine neue Reihe von mobilen CPUs aus der Intel Core H-Serie und erweitert so die Grenzen des Möglichen im Bereich Enthusiast-Gaming auf Laptops, die bis zu 16 Millimeter dünn sein können. Die H35-CPUs werden vom Intel® Core™ i7 Special Edition 4-Kern-Prozessor mit bis zu 5 Gigahertz (GHz) Turbo angeführt und sind speziell für das ultraportable Gaming-Erlebnis konzipiert. Sie verwenden die neue Gen 4 PCIe Architektur und können so mit den aktuellsten diskreten Grafikkarten verbunden werden, während sie gleichzeitig besonders geringe Latenzzeiten und ein immersives Spieleerlebnis für unterwegs bieten. Auf der CES kündigten Acer*, ASUS*, MSI* und Vaio* neue Systeme an, die mit dem Intel Core H35-Prozessor der 11. Generation für ultraportables Gaming ausgestattet sind. Im ersten Halbjahr 2021 sollen mehr als 40 Designs von führenden OEMs auf den Markt gebracht werden.
Für Enthusiasten, die viel unterwegs sind und sich dabei Leistung für Spiele- und Content Creation auf Desktopniveau wünschen, stellte Intel außerdem einen 8-Kern-Prozessor in Aussicht, der gegen Ende des Quartals verfügbar sein soll. Diese Plattform ist in der Branche bisher einzigartig, da sie Funktionen bietet, die normalerweise nur in High-End-Desktopsystemen zu finden sind – darunter bis zu 5 GHz Turbo, Gen 4 PCIE x20-Architektur für die schnelle Speicherung, eine diskrete Grafik sowie Intel® Killer™ Wi-Fi 6E (Gig +).
Vorschau auf „Rocket Lake“ und „Alder Lake“ für Desktop- und mobile Plattformen
Intel zeigte mit den Intel® Core™ S-Desktop-Prozessoren der 11. Generation („Rocket Lake-S“) außerdem die kommende Desktop-Technologie für Gamer und Enthusiasten. Mit einer Verbesserung der IPC um 19 %12 im Vergleich zur Vorgeneration für die Kerne mit der höchsten Frequenz, werden diese Prozessoren, angeführt vom Intel Core i9-11900K, Gamern und PC-Enthusiasten noch mehr Leistung bieten. Die Markteinführung erfolgt im ersten Quartal 2021.
Darüber hinaus stellte Intel „Alder Lake" vor: Der Prozessor der nächsten Generation stellt einen Durchbruch in der x86-Architektur dar und soll Intels bisher skalierbarstes System-on-a-Chip (SoC) sein. Nach Einführung in der zweiten Jahreshälfte 2021, wird „Alder Lake“ leistungsfähige und energiesparende Kerne in einem einzigen Produkt kombinieren. „Alder Lake“ wird auch der erste Prozessor von Intel sein, der auf einer neuen, verbesserten Version von 10-nm-SuperFin basiert. Er soll als Grundlage für weitere führende Desktop- und Mobilprozessoren dienen, die für noch intelligenteres und schnelleres Computing sorgen und so auf die heutigen Bedürfnisse der Gesellschaft abzielen.

Kommentar schreiben