Wie Ubisoft über Reddit ankündigt, wird der nächste große Patch für Ghost Recon: Breakpoint verschoben. Er erscheint nun erst Ende Januar, um seine Qualität zu sichern.
Zum Dezember-Update hieß es ursprünglich, dass der nächste Patch 1.1.0 am 18. Dezember veröffentlicht wird. Diesen Termin schafft der Entwickler nun nicht und verschiebt den Release des großen Updates auf das nächste Jahr. Vor 2020 gibt es also keine Neuerungen mehr für den Open-World-Shooter.
"Unser Ziel ist es, polierte Inhalte und bedeutungsvolle Bug Fixes zu liefern. Um das zu gewährleisten, brauchen wir etwas mehr Zeit. Das bedeutet auch, dass das Terminator Live Event und die angekündigten Verbesserungen des Monatsupdates erst im neuen Jahr veröffentlicht werden."
Ein genaues Release-Datum für den Patch existiert noch nicht. Damit verschieben sich bereits versprochene Änderungen wie zum Beispiel die Nachtsicht-Brille.

Kommentar schreiben