Update 1.0.2.0 für Fallout 76 ist erschienen. Unter anderem wird die Framerate-Begrenzung von 60 FPS auf dem PC aufgehoben und die Balance angepasst.
Gerade letzteres stößt bei der Community jedoch auf Kritik. Nicht nur wegen der in den Patchnotes gelisteten Änderungen, sondern vor allem wegen einer Reihe heimlicher Anpassungen. Neben den spielerischen Änderungen gibt es auch in diesem Patch wieder eine Reihe von Bugfixes. Die Fehlerbehebungen betreffen neben der Power Armor und den Raketensilos die Workshops, Perks, Social-Features, Mutationen und das User Interface.
Allen voran kritisiert die Community eine Reihe der nicht aufgelisteten Anpassungen. So leeren sich zum Beispiel die Fusionskerne in Zukunft schneller und es gibt weniger legendäre Spawns als bisher.
Auch äußern sich manche Fans negativ über die Balancing-Änderungen des Updates. So wird es in Zukunfft weniger XP für das Töten hochstufiger Bosse geben. Die geben bisher allerdings schon nicht allzuviel Erfahrung.
Weiter stoßen lang erwartete Änderungen auf Kritik. Das Update passt zum Beispiel die Größe eurer Lagerkiste an. In Zukunft könnt ihr 600 Pfund in eurer Kiste verstauen. Das sind 50% mehr als bisher. Der Community zufolge ist das immerhin ein guter Anfang. Allerdings werden nun neue Forderungen laut.
Auf Reddit meinen manche Spieler, dass es sinnvoller wäre, einfach das Gewicht mancher Gegenstände zu reduzieren. Beispielsweise sei es sinnvoll, das Gewicht mancher unbrauchbarer Gegenstände einfach auf 0 zu setzen.

Kommentar schreiben