Fallout 76: Fallout Worlds ist ab sofort verfügbar
Ab sofort ist Fallout Worlds für Fallout 76 verfügbar und bietet Spieler:innen die Möglichkeit, Appalachia wie nie zuvor zu erkunden oder sich gar ihr ganz eigenes Appalachia zu erschaffen.
Von Christoph Miklos am 09.09.2021 - 23:46 Uhr - Quelle: Pressemitteilung

Fakten

Plattformen

PlayStation 4 Pro

Xbox One X

PlayStation 4

Xbox One

PC

Publisher

Bethesda Softworks

Entwickler

Bethesda Softworks

Release

14.11 2018

Genre

Online-Rollenspiel

Typ

Vollversion

Pegi

16

Webseite

Preis

49,99 Euro

Media (16)

Ab sofort ist Fallout Worlds für Fallout 76 verfügbar und bietet Spieler:innen die Möglichkeit, Appalachia wie nie zuvor zu erkunden oder sich gar ihr ganz eigenes Appalachia zu erschaffen. Es gibt zwei Modi: Benutzerdefinierte Welten für Fallout 1st-Mitglieder und öffentliche Welten, die von den Bethesda Game Studios kreiert wurden und für alle Spieler:innen zugänglich sind.

Benutzerdefinierte Welten
Benutzerdefinierte Welten stehen Fallout 1st-Mitgliedern zur Verfügung, die mithilfe einer Reihe von Anpassungseinstellungen ihr ganz eigenes Appalachia erschaffen und es sogar mit bis zu sieben Freund:innen teilen können. Zu diesen Einstellungen gehören z. B. Kampf- und C.A.M.P.-Regeln, Wettereffekte und visuelle Filter. Hier eine kleine Auswahl:
• Gegner/Kreaturen spawnen in der Nähe • Glücklicher Erbauer: Plattformen und Strukturen können in zuvor gesperrten Bereichen errichtet werden und das Höhenlimit kann angepasst werden. • Unbegrenzte Munition: Zusammen mit der Option „kein Nachladen“ ist ein Sperrfeuer der Zerstörung garantiert. • Wettereffekte: Fügt Nebel, Strahlung oder sogar Quanten-Stürme hinzu. • Personalisiertes Gameplay: Hier werden PvP-Regeln und die Schwierigkeit angepasst. • Schwerkraft: Ragdoll-Physik und Sprunghöhe können hier angepasst und der Fallschaden deaktiviert werden.
Öffentliche Welten
Öffentliche Welten stehen allen Fallout 76-Spieler:innen zur Verfügung. Sie wurden von den Bethesda Game Studios handgefertigt und sollen zeigen, was mit den verschiedenen Einstellungen von benutzerdefinierten Welten alles möglich ist, und Spieler:innen die Chance bieten, Appalachia mal ganz anders zu erleben. Die Welten drehen sich immer um ein bestimmtes Thema und werden regelmäßig gewechselt, damit die Spieler:innen Spaß an abwechselnden Einstellungskombis haben können.
Spieler:innen können ihren Charakter aus dem Abenteuermodus in eine öffentliche bzw. benutzerdefinierte Welt übertragen, allerdings bleibt der Charakterfortschritt weltspezifisch. Was der Charakter in einer öffentlichen bzw. benutzerdefinierten Welt erlebt, wirkt sich nicht auf den Abenteuermodus aus.

Kommentar schreiben