Technik & Schutz

Technik
Beim RevoBron TGA 700W setzt Enermax auf ein teilmodulares Kabelmanagement. Ebenfalls mit von der Partie sind eine 80-Plus-Bronze-Zertifizierung und ein temperaturgesteuerter 120-mm-Lüfter. Für die Fertigung des Netzteiles war CWT verantwortlich. Die eingesetzten Technologien sind vom Grundprinzip mit der aktiven PFC, einem Double-Forward-Konverter, einer Gleichrichtung mittels Schottky-Dioden und DC-DC-Abwärtswandlern identisch. Die Eingangsfilter wurden vollständig umgesetzt, um die Störaussendung in das Niederspannungsnetz möglichst gering zu halten. Enermax setzt auf zwei 105-Grad-Celsius-Nippon-Chemi-Con-Elkos, die eine hohe Langlebigkeit sicherstellen. Die Qualität der restlichen Bauteile ist ebenfalls gut. Bei der Lötarbeit konnten wir auch keine Mängel feststellen. Bei der 700-Watt-Version ist die 12-Volt-Leitung für bis zu 70 Ampere ausgelegt (Dual-Rail; 2x 35 Ampere). Diese Leistung reicht locker für jedes Gaming-System aus. Ebenfalls besitzt das Netzteil die ErP Lot 6 EU-Norm. Diese Norm schreibt vor, dass ein Computersystem im Standby-Betrieb und im ausgeschalteten Zustand nicht mehr als 1 Watt verbrauchen darf, seit Januar 2012 liegt die Obergrenze sogar bei 0,5 Watt. Nur Computersysteme, die zukünftig diese Norm erfüllen, werden die CE-Zertifizierung erhalten.
Schutzschaltungen
Schutzschaltungen Vorhanden Getestet/Bestanden
ÜBERSPANNUNGSSCHUTZ (OVP) Ja Ja/Ja
UNTERSPANNUNGSSCHUTZ (UVP) Ja Ja/Ja
KURZSCHLUSSSCHUTZ (SCP) Ja Ja/Ja
ÜBERSTROMSCHUTZ (OCP) Ja Ja/Ja
ÜBERLASTSCHUTZ (OLP) Ja Ja/Ja
ÜBERHITZUNGSSCHUTZ (OTP) Ja Ja/Ja
Intel Haswell-Ready: JA
Auf Nachfrage bei Enermax wurde uns mitgeteilt, dass unser Testmuster die Zero Load-Technologie unterstützt. Demnach sind die 0.05 Ampere, welche die neuen Intel Haswell Prozessoren im Stromsparmodus benötigen, ohne Probleme möglich.
Ausstattung
Über folgende Anschlüsse verfügt das Netzteil:
Anzahl Type Länge (mm)
1 20+4-Pin 600
1 4+4-Pin 700
4 6+2-Pin-PCIe 2x 500/650
8 SATA 2x 450/600/750/900
4 IDE/Molex 450/600/750/900
1 Floppy 100
Beim Lieferumfang trumpft Enermax so richtig auf: Neben dem Netzteil, einer Aufbewahrungstasche für nicht verwendete Kabelstränge und einigen Kabelbindern gibt es mit „Coolergenie“ eine Lüftersteuerung für Systemlüfter. Die Lüftersteuerung besitzt drei 4-Pin-Lüfteranschlüsse und einen „Cooler Fan Port“ und kann einen Strom von maximal zwei Ampere abgeben. Die Lüfter werden lastabhängig ausgehend vom PWM-Signal des Mainboards gesteuert. Über einen Schalter kann zwischen drei Auswahlmöglichkeiten für den Semipassiv-Modus der Systemlüfter gewählt werden, der entweder mit „Off“ deaktiviert, oder dessen Schwelle des Aktiv-/Passiv-Übergangs mit „Silence“ auf 55 Prozent oder mit „Whisper“ auf 40 Prozent gesetzt werden kann. Passend dazu sind im Karton auch noch drei 120-mm-PWM-Lüfter mit anpassbarer RGB-Beleuchtung (direkt über das Mainboard einstellbar) enthalten.

Kommentar schreiben