Möglicherweise verliert Publisher Electronic Arts durch die „Lootboxen-Affäre“ in Star Wars: Battlefront 2 die Star-Wars-Lizenz von Disney.
Das berichtet zumindest die Website Cinelinx und beruft sich auf anonyme Quellen. Zwar erscheint ein solcher Schritt seitens Disney nicht unwahrscheinlich, man sollte aber dennoch keine voreiligen Schlüsse ziehen.
So sei Disney unzufrieden mit dem aktuellen Stand der Star-Wars-Spiele und würde sich nach Alternativen zu EA umsehen. Aktuell sollen Gespräche mit Ubisoft und Activision stattfinden.

Kommentar schreiben