Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Mobiles Gaming ist in Zeiten von Smartphones und der Nintendo Switch ein kommerziell wichtiges Thema. So wichtig, dass auch der Audio-Experte Creative eine neue mobile Soundkarte auf den Markt gebracht hat: die Sound Blaster G3 mit DAC und USB Typ C. Wir haben das Audioprodukt auf den Prüfstand geschickt! Über Creative
Creative Labs ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten aus dem Bereich der digitalen Unterhaltungselektronik. Die für ihre Sound Blaster-Soundkarten und als Wegbereiter der Multimedia-Revolution bekannte Firma bietet technisch herausragende, digitale Unterhaltungsprodukte an, von hochmodernen Audiolösungen über kabellose Premium-Lautsprecher und Kopfhörer bis hin zu tragbaren Medienabspielgeräten.
Datenblatt
• Typ: Kopfhörerverstärker • Kanäle: 2 (2.0) • D/A-Wandler PCM: 24bit/96kHz • Rauschabstand (SNR): 112dB • Dynamikumfang (DNR): 100dB • Eingänge: 1x AUX In (3.5mm), 1x Mic In (3.5mm), 1x Digital Audio In (optisch 3.5mm) • Ausgänge: 1x Kopfhörer (3.5mm) • Weitere Anschlüsse: 1x USB (Typ C) • Stromversorgung: USB • Abmessungen (BxHxT): 210x39x15mm • Gewicht: 32g • Besonderheiten: Lautstärkeregler, 7.1
Preis: 60 Euro (Stand: 27.04.2020)
Testsystem
• Mainboard: ASUS ROG Crosshair VII Hero • Prozessor: AMD Ryzen 2700X @ 4.0 GHz x8 • Arbeitsspeicher: Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Grafikkarte: Zotac Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP • Prozessorkühler: Alpenföhn Brocken 3 • Wärmeleitpaste: Arctic MX-4 (2019) • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Festplatten: Toshiba OCZ RD400 512GB, M.2 • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Monitor: LG Electronics 34UC79G-B • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: beyerdynamic MMX 300 2. Generation Headset

Kommentar schreiben