Die BlizzCon 2021 ist das nächste Event, das aufgrund der weiter unsicheren Lage in Anbetracht der Corona-Pandemie in der Spielebranche abgeblasen werden muss. Blizzard Entertainment hat sich für diesen Schritt nun das zweite Jahr in Folge entschieden. Das klassische Live-Event mit etlichen Besuchern wird es auch in diesem Jahr nicht geben.
Für diesen Schritt macht Blizzard die "weiterhin bestehenden Komplexitäten und Unsicherheiten der Pandemie" verantwortlich. Eine vernünftige Planung sei nicht möglich und die Ungewissheit, ob das Event dann auch wirklich durchgeführt werden könne, lasse keinen anderen Schluss zu.
Als Ersatz für die BlizzCon 2021 will Blizzard deshalb nun ein "globales Event" irgendwann Anfang 2022 abhalten. Dieses soll dann auch das Aufeinandertreffen von Entwicklern, Fans und Presse ermöglichen, allerdings in kleineren Zusammenkünften. Wie dieses Event dann konkret aussehen wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist aber, dass dieses auch wieder eine Online-Show umfassen wird.
Die monatelange Vorbereitung auf das klassische Event, das für den November dieses Jahres vorgesehen gewesen wäre, kann sich Blizzard aber zunächst sparen. Die BlizzCon letzten Jahres war durch die rein digitale BlizzConline ersetzt worden, die 2022 dann um die angesprochenen kleineren Zusammenkünfte ergänzt wird.

Kommentar schreiben