Auf der Consumer Electronics Show (CES) hatte AMD neue Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur für Desktop-Rechner und Notebooks angekündigt. Die Top-Modelle bieten wie bisher acht CPU-Kerne und können 16 Threads verarbeiten. Zuvor hatte es aber auch Gerüchte über Modelle mit mehr CPU-Kernen gegeben, die bislang unbestätigt sind.
Einen neuen Hinweis darauf hat der Twitter-Nutzer @TUM_APISAK bei Userbenchmark gefunden. Dort ist ein Eintrag für ein Engineering-Sample von AMD zu sehen, das 12 CPU-Kerne besitzt und 24 Threads verarbeiten kann. Der Basis-Takt des Prozessors liegt bei 3,4 GHz, im Turbo-Modus werden 3,6 GHz erreicht. Bei Vorserien-Modellen hat der Takt aber noch wenig Aussagekraft, da hier meistens deutlich weniger Takt verwendet wird als bei finalen Versionen.
Das Sample bietet in Userbenchmark im Singlecore- und Quadcore-Test weniger Leistung als ein Intel Core i9 9900K oder Intel Core i9 7920X. Im Multicore-Test gewinnt die CPU in zwei von drei Benchmarks gegen den Core i9 9900K. An den Core i9 7920X kommt das Sample auch hier nicht heran, aber die Intel-CPU ist auch klar höher getaktet.

Kommentar schreiben