Einem aktuellen Gerücht zufolge tut es AMD NVIDIA gleich und bietet Raytracing nicht für alle Modelle an.
AMDs RDNA2-Architektur, auf der die kommende Grafikkarten-Generation, auch bekannt als Navi 2x, basiert, wird Hardware-seitiges Raytracing beherrschen. Einem aktuellen Gerücht zufolge sollen aber längst nicht alle Beschleuniger der neuesten Generation die Echtzeitstrahlenverfolgung unterstützen, sondern nur die teuersten Modelle.
Die Informationen stammen von Nutzer AquariusZi aus dem Forum der chinesischen Website PC Shipping. Demnach soll es drei Versionen des Navi 2x-Grafikchips geben:
-Navi21 505 - Navi 21, High-End, Big Navi, 505 mm² Chipfläche
-Navi22 340 - Navi 22, vermutlich für das mittlere Segment, 340 mm² Chipfläche
-Navi23 240 - Navi 23, vermutlich für das Einsteiger-Segment, 240 mm² Chipfläche
Im selben Text verweist AquariusZi darauf, dass AMD es Nvidia wohl gleichtun und Raytracing exklusiv für seine High-End-Produkte, besser bekannt als AMD Radeon RX Big Navi (Navi 23 mit 505 mm² Chipfläche), anbieten werde.
Weiterhin schreibt AquariusZi, kleinere Navi-Chips seien offenbar so konzipiert, dass sie Raytracing »canceln« können. Wobei es hier auch zu Fehlern bei der maschinellen Übersetzung aus dem Chinesischen gekommen sein kann. Vermutlich ist gemeint, dass entsprechende Kerne entweder deaktiviert oder gar nicht erst in den Chip integriert werden.

Kommentar schreiben