AMD hat gestern in einer Präsentation für Investoren neben vielen aktuellen Geschäftszahlen auch Einblicke auf das kommende Lineup der GPU- und CPU-Sparte gewährt.
Während die GPU-Roadmap nur eine sehr vage Einschätzung zu konkreten Erscheinungsterminen zulässt, da sie den Zeitraum zwischen 2017 und 2020 abdeckt und dabei Vega in 14 nm (RX Vega 56 und Vega 64), Vega in 7 nm (Radeon VII), Navi in 7 nm (Gerüchte halten Herbst 2019 für wahrscheinlich) und noch nicht betitelte Next-Gen-Modelle in 7 nm+ listet.
Bei den Prozessoren verfolgt AMD hingegen einen deutlich konkreteren Zeitplan: Für das Jahr 2019 steht uns im Frühling die zweite Generation der Ryzen Pro Prozessoren für den mobilen Markt bevor, danach sollen zur Jahreshälfte die neuen Ryzen 3000 Desktop-Prozessoren mit Zen-2-Architektur in 7nm folgen.
Ohne ein konkretes Datum, dafür aber ebenfalls für 2019 geplant ist auch die erstmals erwähnte, dritte Generation von AMDs Ryzen Threadripper-CPUs für den High-End-Desktop-Bereich, die sich laut AMD nicht in erster Linie an Spieler, sondern viel mehr an Content Creators richtet.

Kommentar schreiben