Ab sofort ist das Windows 10 Creators Update verfügbar und hat viele neue Features für Gamer im Gepäck:
• BEAM: Ab sofort kann das eigene Gameplay ganz einfach gestreamt und zeitgleich mit der Gaming Community geteilt werden: Der neue Xbox Live-Streaming-Service BEAM ermöglicht nun Streaming direkt über die Windows 10-Spieleleiste (Windows-Taste und G-Taste) - nur mit einem Klick, ohne das Spiel unterbrechen oder eine zusätzliche Software installieren zu müssen. Aufgrund der niedrigen Latenz (unter einer Sekunde) können Gamer nahezu in Echtzeit mit dem Publikum interagieren und kommunizieren. Über verschiedene Buttons nehmen Zuschauer direkten Einfluss auf das Geschehen. Hier einige Beispiele:
-Soundboards: Mit verschiedenen Soundboards können lustige Zitate, Musik-Clips und andere Sounds abgespielt werden.
-Direkte Interaktion mit dem Streamer: Über die Buttons können Zuschauer beispielsweise Bosskämpfe starten, Kameraperspektiven wechseln oder Konfetti-Kanonen knallen lassen. Um die Buttons jedoch nutzen zu können, benötigen Zuschauer sogenannte Sparks, die sie sich durch das einfache Ansehen verschiedener Streams verdienen.
Streamer haben aber stets die freie Wahl: Sie können die Interaktionsmöglichkeiten so anpassen, wie sie wollen. Durch das gemeinsame Zocken mit der großen Gamer-Community verleiht BEAM dem Spielerlebnis auf Windows 10 PC noch mehr Interaktivität und Entertainment. Vor allem wächst mit täglich neuen BEAM Usern auch der Zusammenhalt innerhalb der Community. Gegenseitige Unterstützung und Hingabe findet auf BEAM unter dem Begriff #BeamLove statt, eine Initiative der BEAM User, die Neulingen den Einstieg in die Streaming-Welt erleichtert. In dieser Willkommenskultur steht der Begriff Raid beispielsweise für den Querverweis eines Streamers auf den Kanal eines anderen Streamers. So bekommen vor allem neue BEAM User umgehend mehr Aufmerksamkeit der Community. Zocken, streamen, chatten - BEAM verbindet Gamer, egal wo sie sich befinden.
• Windows Game Mode: Der Windows Game Mode verbessert die Spiel-Performance auf dem Windows 10 PC und wird einfach über die Spieleleiste aktiviert. Durch die Zuordnung zusätzlicher Grafik- und Prozessor-Ressourcen profitieren Gamer so beispielsweise von einer verbesserten Framerate. Der Windows Game Mode funktioniert sowohl mit Win32, als auch mit universellen Windows-Plattform-Apps (UWP).
• Einheitliche Menüführung: Über den Xbox Button gelangt man nun zu einer verbesserten Übersicht der Systemeinstellungen, um das Spielerlebnis noch einfacher anpassen zu können.

Kommentar schreiben