Toshiba Memory Europe GmbH kündigt mit der RC100-Serie neue NVMe (NVM Express) M.2 Solid State Drives (SSDs) für die Retail-, Etail-, Systemintegrator- und Channel-Märkte an. Die neue RC100-Serie bietet ein leistungsstarkes und gleichzeitig kosteneffizientes Design, sodass NVMe-Storage für jedermann verfügbar wird.
Auf Basis des aktuellen 64 Layer 3-Bit-per-Cell TLC (Triple-Level-Cell) BiCS FLASH (2) der Toshiba Memory Corporation und des eigenentwickelten SSD-Controllers in einem Single-Package-Design bietet die RC100-Serie allen Anwendern eine kostengünstige Alternative zu deutlich teureren High-End-NVMe-SSDs. Zudem zeichnet die Speicherlösungen eine hohe Energieeffizienz aus, die gerade für mobile Anwendungen von Bedeutung ist, bei denen es auf eine längere Akkulaufzeit ankommt. Die RC100-Serie bietet eine exzellente Performance und schlägt die Brücke zwischen SATA 6Gbit/s und High-End-NVMe-SSDs – und ist damit die ideale Lösung für preisbewusste Anwender, die ein Upgrade auf die industrieweit aktuellste Schnittstelle (3) beabsichtigen und das Kabelwirrwarr reduzieren wollen. Alle RC100-SSDs beinhalten die Host-Memory-Buffer (HMB)-Technologie; damit werden sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.620MB/s beziehungsweise 1.130MB/s sowie Random-Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bis zu 160.000 beziehungsweise 120.000IOPS (4) unterstützt, ohne dass ein Onboard-DRAM benötigt wird.
Die neuen SSDs sind die ideale Lösung für das gesamte Spektrum des Mainstream-Computings – von Gaming-Desktops und -Notebooks bis zu Mini-PCs. Die RC100-Module besitzen einen kompakten M.2-2242 (22x42mm)-Formfaktor und sind verfügbar mit Speicherkapazitäten von 120GB, 240GB und 480GB (5). Für jede RC100-SSD gewährt Toshiba eine 3-Jahres-Garantie.
Toshiba stellt die neuen RC100-SSDs auch auf der CES 2018 vom 9. bis 11. Januar in seinen "Private Suites" im Westgate Las Vegas vor.

Kommentar schreiben