Das kommende Piraten-Abenteuer Sea of Thieves verzichtet auf Lootboxen.
Im Gespräch mit Metro und Eurogamer versicherte Executive Producer Joe Neate, dass es keine Echtgeldshops oder Lootboxen geben wird, die den Fortschritt der Spieler durch bessere Werte beeinflussen:
"Die einzigen Gespräche, dich ich von Spielern über Sea of Thieves hören will, sollen von ihren Abenteuern handeln, welche Geschichten sie erlebt haben und warum das cool ist."
Alle zukünftigen Inhaltserweiterungen wie weitere Fraktionen und mehr Aufträge sollen kostenlos sein, um die Spieler nicht aufzuteilen. Ganze ohne zusätzliche Einnahmequellen bleibt es jedoch nicht. Nach dem Release im März werden Mikrotransaktionen hinzugefügt.
Die angebotenen Items sollen rein kosmetischer Natur sein und die "soziale Natur" von Sea of Thieves unterstützen. Nach dem Start des Premium-Shops wird es dort zuerst Haustiere zu kaufen geben. Spieler können sich Affen oder Papageien kaufen und so ihren Piraten noch weiter ausschmücken. Weitere kostenpflichtige Items sollen folgen.

Kommentar schreiben