Fazit und Wertung

Christoph meint: Nach wie vor eine minimalistische und gute Gaming-Tastatur (aber jetzt mit RGB-Beleuchtung)!

Fazit von Christoph

Das „FX“-Modell erbt alle Stärken des Vorgängers. Konkrekt wären das die hochwertige Verarbeitungsqualität und der präzise Anschlag. Roccat setzt erneut auf die neuen TTC Schalter, die sich während unserer Testphase keine Patzer erlaubt haben (erinnern stark an die bekannten Cherry MX Brown Switches). Ebenfalls mit von der Partie: die maue Ausstattung (keine dedizierten Makro-/Media-Tasten, keine zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten, keine Handballenauflage). Immerhin: Für den Aufpreis von knapp 40 Euro bekommt man jetzt eine anpassbare RGB-Beleuchtung mit verschiedenen Beleuchtungsmodi. Wer keine bunte Beleuchtung braucht, kann demnach bedenkenlos zum Non-FX-Modell greifen.

Verarbeitung
10
Anschlag
10
Extras
8
Preis
7

9

Pro
  • hochwertige Verarbeitung (stabiles Gehäuse)
  • schlichtes Design
  • präziser Anschlag (TTC Brown)
  • kurzer Auslöseweg
  • langes Datenkabel
  • vier dedizierte Sondertasten
  • anpassbare RGB-Beleuchtung
  • Makros, Profile
  • auch für (Viel)Schreiber gut geeignet
  • übersichtliche Software
Contra
  • keine Handballenauflage
  • keine dedizierten Makro-Tasten
  • kein Onboard-Speicher
  • keine zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten (USB, Audio)
  • 40 Euro Aufpreis für RGB-Beleuchtung

Kommentar schreiben