Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Razer hat im Herbst eine Neuauflage der beliebten DeathAdder vorgestellt. Das „Elite“-Modell besitzt den brandneuen „5G“-Sensor, der als bislang „fortschrittlichster Sensor“ bezeichnet wird. Neben echten 16.000 DPI sollen üppige Geschwindigkeitswerte und eine hohe Auflösungsgenauigkeit erreicht werden. Wir haben den neuen Gaming-Nager auf den Prüfstand geschickt! Über Razer
Razer ist der weltweit führende Anbieter von professioneller Gaming-Hardware, Software und Systemen. 1998 wurde das Unternehmen in Carlsbad, Kalifornien, gegründet. Heute hat Razer weltweit neun Niederlassungen. Razer-Produkte werden von den anspruchsvollsten Profi-Gamern weltweit in Turnieren benutzt und bieten Spielern den entscheidenden Wettbewerbsvorteil durch Spitzentechnologie und preisgekröntes Design. Wir leben unser Motto: For Gamers. By Gamers.
Datenblatt
• Maße: 70 x 44 x 127 mm (B x H x T) • Gewicht: 105 g • Sensor: Infrarot • Auflösung: 16.000 DPI • Beschleunigung: 50 G • Tasten: 7 (programmierbar) • Beleuchtung: RGB • USB-Signalrate: 1.000 Hz • Anschluss: USB (vergoldet) • Kabellänge: 2,1 Meter
Preis: 80 Euro (Stand: 30.12.2016)
Testsystem
• Mainboard: ASUS ROG Strix X99 Gaming • Prozessor: Intel Core i7-5960X Extreme Edition @ 8x 4.0 GHz • Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance LPX DIMM Kit 32GB, DDR4-2800 • Grafikkarte: 2x EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0 • Prozessorkühler: Alpenföhn Olymp • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: 2x OCZ Vector 180 960GB • Gehäuse: Corsair Graphite Series 760T • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Monitor: ASUS MG279Q • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Mousepads: diverse Produkte von Razer, SteelSeries, ROCCAT, Logitech, EpicGear und Corsair • Sonstiges: diverse Computerspiele (Genre: Taktik, MMO und Shooter)

Kommentar schreiben