Das erste Update im Rahmen der Operation Health für Rainbow Six Siege erscheint am 24. Mai.
Damit fällt der Startschuss für eine mehrmonatige Phase, in der Server-Stabilität, Bugfixing und Matchmaking auf der Agenda ganz oben stehen. Im Zuge von Operation Health wurde neuer Content wie Maps oder Operator weit nach hinten verschoben. Die Polen-Season wird aufgelöst und ihre Operator auf die beiden anderen Seasons verteilt.
Mit dem ersten Patch werden erspielte Ränge aus kompetitiven Matches zurückgesetzt, wie beim Ende einer Season. Gleichzeitig wird ein neues Matchmaking-System eingeführt. Durch das sogenannte 1-Schritt-Matchmaking, werden zukünftig nicht fünf Spieler gesucht und anschließend erneut fünf Spieler als Gegner-Team, sondern 10 Spieler auf einmal. Das soll die Wartezeit verkürzen. Außerdem kann man nun während man auf eine Lobby wartet, frei im Menü navigieren und z.B. im Operator-Screen neue Ausrüstung oder Skins kaufen.
Mit dem neuen 1-Schritt-Matchmaking wird auch Glaz abgeschwächt. Nach seinem letzten Buff mit dem Thermal-Visier für sein OTs-03, wurde er als allgemein extrem stark wahrgenommen. Der Nerf reduziert jetzt seinen Schaden und erhöht den Rückstoß. Man braucht jetzt in der Regel 2-3 Treffer um einen Gegner zu Töten (Headshots ausgenommen).
Thermite und Ash verlieren bei der Ausrüstung die Option auf Rauchgranaten, die stattdessen Jackal und Fuze zur Verfügung stehen. Ash erhält im Gegenzug Flashbangs. Operation Health soll im Juli auch die versprochenen Alpha Packs einführen. Diese Lootkisten können nach einem Match verdient werden und enthalten Skins oder Booster.

Kommentar schreiben